Drei Stunden Stau vor Tauerntunnel und bei Nickelsdorf

28. Juli 2007, 09:48
1 Posting

Reisewelle rollt über ÖSterreich hinweg - ÖAMTC berichtet von teils erheblichen Verkehrsbehinderungen

Wien - Die sommerliche Reisewelle hat einen weiteren Höhepunkt erreicht: Über 20 Kilometer Stau meldete der ÖAMTC am Samstag von der Tauernautobahn (A10). Vor dem Tauerntunnel stockte der Verkehr demnach schon kurz nach Mitternacht, Blockabfertigung wurde ausgerufen. Zum Ferienbeginn der Bayern war es in Richtung Süden schon am Freitag zu Verzögerungen gekommen.

Unfall

Am Grenzübergang Nickelsdorf kam es durch einen Unfall bei Hegyeshalom in Ungarn zu langen Verzögerungen. Durch die Sperre der ungarischen M1 bildete sich ein Rückstau bis auf die Ostautobahn (A4). In den frühen Morgenstunden musste man laut Club mit drei Stunden Anfahrtszeit zur Grenze rechnen. Auch am Grenzübergang Karawankentunnel auf der A11 kam es zu Wartezeiten bis zu einer Stunde.

Defektes Auto

Ein defektes Fahrzeug machte laut ÖAMTC den Gleinalmtunnel auf der Pyhrnautobahn (A9) gegen 4:30 Uhr unpassierbar, auch hier baute sich binnen kurzem ein kilometerlanger Stau auf. Das Problem konnte mittlerweile beseitigt werden, der Stau löste sich auf. (APA)

Share if you care.