VCÖ: Fahrrad-Diebstähle um 31 Prozent gestiegen

31. Juli 2007, 21:15
7 Postings

Österreichweit werden in Wien die meisten Fahrräder gestohlen

Die Zahl der Fahrraddiebstähle ist laut Verkehrsclub Österreich (VCÖ) in Wien im ersten Halbjahr 2007 um 31 Prozent auf 3238 gestiegen. In Wien würden österreichweit die meisten Fahrräder gestohlen, jedes dritte Delikt passiere hier. Nur 2,5 Prozent der Diebstähle würden aufgeklärt. Der VCÖ empfiehlt Versicherungen und fordert mehr Fahrradständer.

"Im Halbjahr wurden in Österreich im Durchschnitt jeden Tag 60 Fahrräder gestohlen. Im Sommer liegt die Zahl der Diebstähle bei etwa 100 pro Tag. Aneinander gereiht ergeben die 10.717 gestohlenen Fahrräder eine Kette, die von Wien nach Baden reicht", so VCÖ-Sprecher Christian Gratzer. Im Vorjahr seien in den ersten sechs Monaten 8181 Fahrräder gestohlen worden, im zweiten Halbjahr mit 15.631 doppelt so viele. Gratzer: "Wir müssen heuer mit rund 30.000 Fahrraddiebstählen rechnen."

Mehr Radler unterwegs

In Wien wurden gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres um 778 Fahrräder mehr gestohlen. Laut VCÖ ist die Zunahme der Diebstähle auch darauf zurückzuführen, dass heuer deutlich mehr Radfahrer unterwegs sind. Generell sei in den Ballungsräumen das Diebstahl-Risiko höher. Die wenigsten Fahrraddiebstähle passierten im Burgenland (70) und in Kärnten (491). Die stärkste Zunahme gab es in Oberösterreich (plus 51 Prozent) und Salzburg (plus 44 Prozent), die niedrigste in der Steiermark (plus 8 Prozent).

Der VCÖ empfiehlt, das Fahrrad immer mit einem guten Schloss an einem Fahrradständer anzuhängen. In Wien gebe es davon zu wenig, was den Dieben ihr Handwerk erleichtere. (APA)

Share if you care.