Heute: Duell der Ungeschlagenen

28. Juli 2007, 21:22
1 Posting

Mattersburg empfängt Sturm Graz - Lederer: "Tabellenführung kein Druck für uns" - Grazer seit sieben Spielen ohne Niederlage

Mattersburg - Mit dem SV Mattersburg und Sturm Graz treffen am Samstag (19:30 Uhr) in der 4. Runde zwei der bisher noch ungeschlagenen Teams der T-Mobile-Fußball-Bundesliga im Pappel-Stadion aufeinander. Die Burgenländer strotzen nach dem 3:2-Heimsieg gegen Rapid Wien und der erstmaligen Tabellenführung der Vereinsgeschichte vor Selbstvertrauen. Genauso kommen auch die Grazer nach dem 4:0-Kantersieg gegen den LASK topmotiviert ins Burgenland.

"Die Tabellenführung ist eine schöne Momentaufnahme, aber kein Druck für uns", stellte Mattersburg-Coach Franz Lederer klar. Der 43-Jährige wird voraussichtlich der Erfolgself vom Mittwoch das Vertrauen schenken. "Wir wollen dort weitermachen, wo wir gegen Rapid aufgehört haben und herausholen was möglich ist. Wir spielen nicht nur auf einen Punkt", betonte der Erfolgstrainer.

Unterschätzen werde man die mit zwei Unentschieden und einem Sieg in die Saison gestarteten Grazer aber keinesfalls. "Sturm ist eine Spitzenmannschaft, die sehr guten Fußball spielt. Dadurch, dass sie die vergangenen sieben Bundesligaspiele (vergangene Saison miteingerechnet) nicht verloren haben, seien sie sogar ein kleiner Favorit", meinte Lederer. "Es wird eine enge, interessante Partie."

Die Grazer haben 2007 von acht Auswärtsspielen nur zwei verloren und wollen auch bei den heimstarken Mattersburgern, die von den vergangenen 19 Heimspielen 13 gewonnen haben, punkten. "Ich erwarte mir, dass wir so couragiert auftreten wie zuletzt. Wenn wir ein Unentschieden holen, wäre ich schon mehr als zufrieden. Aber es ist auch mehr möglich", machte Sturm-Coach Franco Foda deutlich.

Die seit vier Spielen ungeschlagenen Mattersburger seien jedenfalls Favorit. "Mattersburg ist gut eingespielt und eine starke Heimmannschaft", sagte Foda. "Wir müssen die Kirche im Dorf lassen, wir sind in der Leistung noch schwankend und selten Favorit in der Liga." Dass die Burgenländer durch die Belastung des Mittwochspiels geschwächt in die Partie gehen könnten, glaubt Foda nicht. "Eine Bundesliga-Mannschaft muss fähig sein in einer Woche drei Partien zu absolvieren."

Die Grazer Hoffnungen ruhen vor allem auf Marko Stankovic, der gegen den LASK einen Triplepack erzielt hat. Foda hofft, dass der 21-Jährige "am Boden bleibt". "Jeder Spieler muss wissen, das Fußball von der Gegenwart lebt. Man muss sich Woche für Woche neu beweisen, gegen Mattersburg ist ein neues Spiel."(APA) Samstag:

  • SV MATTERSBURG - SK STURM GRAZ (Mattersburg, Pappel-Stadion, 19:30 Uhr, SR Steiner). Saisonergebnisse 2006/07: 1:4 (heim), 0:0 (auswärts), 1:0 (h), 1:3 (a)

    Mattersburg: Almer - Csizmadia, Sedloski, Mravac - Atan, Kühbauer, Mörz, Schmidt, Fuchs - Jancker, Th. Wagner

    Ersatz: Borenitsch - Kovrig, Malic, Pauschenwein, Bürger, Niklas, Lindner

    Es fehlen: Naumoski (muskuläre Probleme), Pöllhuber (Bänderriss im Knöchel), Mansberger (krank)

    Sturm: Gratzei - Lamotte, Schaschiaschwili, Sonnleitner, Prettenthaler - Krammer, J. Säumel, Muratovic, Salmutter - Haas, Stankovic

    Ersatz: Schicklgruber - Lindschinger, Suppan, Peric, Kienzl, Jantscher, Rabihou, Prödl

    Share if you care.