Die Muppets sind museumsreif

26. Juli 2007, 15:41
1 Posting

Spende der Kinder von Jim Henson: Über 500 der Stoff-Figuren bekommen in Atlanta einen eigenen Museumsflügel

New York/Atlanta - Die Muppets bekommen ihre eigene Museumsabteilung. Die Kinder des Puppenerfinders Jim Henson vermachen dem Zentrum für Puppenkunst in Atlanta im US-Bundesstaat Georgia eine Sammlung von mehr als 500 der liebenswerten Stofffiguren. In einem eigenen Flügel des Gebäudes soll es dann ein Wiedersehen mit Kermit dem Frosch, Miss Piggy, Fozzie Bär & Co geben. "Wir haben uns immer ein lebendiges Puppenzentrum gewünscht", sagte Hensons Tochter Jane der "New York Times". "Kinder sollten dort hingehen können, sich die Puppen anschauen und dann ihre eigenen Puppen basteln."

Die von Henson erfundenen Muppets, 1986 mit einem Oscar ausgezeichnet, hatten in den 70er Jahren die Herzen des Fernsehpublikums rund um die Welt erobert. Die TV-Serie war in mehr als 100 Ländern zu sehen, in Deutschland lief sie von 1977 bis 1981 im ZDF.

Weil die Puppen so viel gebraucht wurden, gab es von jeder Figur zahlreiche Exemplare. Nach dem Tod Hensons 1990 gehörte die Sammlung zunächst einer Firma. Die Kinder des TV-Produzenten kauften sie dem Bericht zufolge 2003 zurück und wollten zunächst ein eigenes Museum in New York aufmachen, ehe sie sich zu der Stiftung entschlossen. Übrigens: Kermit I., die Urfigur des quirligen Frosches aus der Serie, entstand aus einem abgelegten grünen Mantel von Hensons Mutter. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Kermit mit Jim Henson

Share if you care.