Marx Productions macht wieder "radio-aktiv"

26. September 2007, 17:55
posten

Gesucht werden die kreativsten, innovativsten, frechsten und verrücktesten Radiospots

Zum zweiten Mal veranstaltet das Wiener Tonkombinat Marx Productions heuer den Radiokreativwettbewerb "radio-aktiv". Gesucht werden die kreativsten, innovativsten, frechsten und verrücktesten Radiospots. Clemens Marx will die kreative Latte heuer höher zu legen, "deshalb wird das Briefing eines realen Kunden in den Bewerb integriert."

"radio-aktiv" wendet sich an Jungtexter, Texter, Kreative, Studenten, Abgänger der Angewandten und der Werbeakademie. Eine Jury, die sich aus Vertretern von Agenturen zusammensetzt, wählt die besten Skripts aus. Diese werden von den Teilnehemern mit Unterstützung von Radioprofis als Tutoren überarbeitet und von Marx Productions untentgeltlich produziert. Danach kürt die Jury den Gewinner. Dieser soll auch bei einem anerkannten, internationalen Werbefestival eingereicht werden.

Vorjahressiegerin Susanne Lenhardt, Ogilvy & Mather, räumte heuer einen ORF-Werbehahn ab. Christian Gosch, PKP, wurde vom CCA mit seinem radio-aktiv-Spot für Hädensa als "Rookie Of The Year" ausgezeichnet. Der drittplazierte Michi Grill, nunmehr Lowe GGK, wurde, vom Jurytermin weg, als Texter engagiert.

Unterstützt wird der Wettbewerb heuer erstmals von CCA und RMS Austria. (red)

Einreichmodalitäten
Anmeldung bis 1. August online: radio-aktiv.at. Ab 1. August werden die Briefings verschickt. Einsendeschluss für die Skripts ist der 19. August. Weitere Infos: radio-aktiv.at bzw. marxproductions.com.
  • "radio-aktiv", eine Initiative der Marx Productions.
    foto: marx productions

    "radio-aktiv", eine Initiative der Marx Productions.

Share if you care.