Scheidung Top-Thema beim niederösterreichischen Frauentelefon

7. April 2008, 16:18
7 Postings

Frauen mit rechtlichen, wirtschaftliche und psychischen Fragen zu Trennungen erhalten kostenlose Krisenberatung

St. Pölten - Scheidung, Depression, Burnout und rechtliche Angelegenheiten waren im ersten Halbjahr 2007 die häufigsten Gründe, warum sich Frauen an das niederösterreichische Frauentelefon gewandt haben. Seit Jahresbeginn haben sich über 700 Frauen beraten lassen.

Vor allem das Thema Scheidung spiegelt sich in der erst kürzlich veröffentlichten Statistik zum Thema wieder. Im vergangenen Jahr stieg die Zahl der Scheidungen auch in Niederösterreich.

"Familien und daher vor allem Frauen stehen heutzutage oftmals durch berufliche Veränderungen unter besonderem Druck, dem sie manchmal nicht gewachsen sind", so Landesrätin Johanna Mikl-Leitner. "Doch trotz der hohen Scheidungsrate entstehen auch interessante Modelle von Patchwork-Familien. Es werden verstärkt Kinderbetreuungseinrichtungen in Anspruch genommen, und es entsteht neuer Bedarf an speziellen Beratungsangeboten."

Kein Ersatz für direktes Gespräch

Um diesem Bedarf zu entsprechen wurde das NÖ Frauentelefon eingerichtet. Erfahrene Psychologinnen und Sozialarbeiterinnen des Hilfswerks helfen hier unbürokratisch und rasch bei Problemen weiter. "Natürlich kann in vielen Fällen ein telefonisches Gespräch nicht die persönliche Beratung ersetzen", erklärt Barbara Wegscheider, Leiterin des NÖ Frauentelefons. "Vorrangige Ziele sind für uns daher die momentane Problementlastung, aber auch die Weitervermittlung der Frauen an spezifische Beratungsstellen und therapeutische Einrichtungen vor Ort." Um eine Vertrauensbasis schaffen zu können, nimmt man sich für jede Anruferin entsprechend Zeit. Vor allem Frauen mit chronischer Erkrankung sehnen sich nach langen Gesprächen.

Service

Das Frauentelefon - gefördert vom NÖ Frauenreferat, dem BM für Gesundheit & Frauen sowie dem BM für Inneres - ist von Montag bis Freitag von 8 bis 17 Uhr zum Nulltarif unter 0800 800 810 erreichbar.

Für eine gezielte rechtliche Beratung steht jeden Dienstag von 10 bis 12 Uhr eine Juristin telefonisch und persönlich zur Verfügung. Für Paare oder Kinder in Scheidungssituationen bietet das NÖ Hilfswerk außerdem individuelle Beratung, "Scheidungskinder-Gruppen", Besuchscafes, Mediation oder Scheidungsberatung bei Gericht. (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
    Die meisten telefonischen Beratungen (rund dreizehn Prozent) bezogen sich auf rechtliche, wirtschaftliche und psychische Fragen zum Thema Scheidung, gefolgt von Themen wie Depression (rund neun Prozent) und rechtliche Angelegenheiten (rund fünf Prozent).
Share if you care.