Verlängert: "Kunst der Verführung" in Tulln

25. Juli 2007, 14:33
posten

Ausstellung mit Schiele-Ölbild als Anziehungsfaktor

Tulln - Die erotischen Werke internationaler Künstler in Tulln werden noch bis 7. Oktober zu sehen sein. Die Ausstellung "Kunst der Verführung" im Minoritenkloster ist ebenso wie die Sonderschau "Die Verführung durch die Kunst des Zeichnens" (Horst Janssen) im Egon Schiele-Museum verlängert worden, teilte das Stadtamt am Mittwoch mit. Bisher seien "weit über 10.000 Besucher" gezählt worden.

Die Schau im Minoritenkloster beruht insbesondere auf der Sammlung Infeld (Wien). Präsentiert werden u.a. Werke von Egon Schiele, Andy Warhol, Albert Paris Gütersloh, Pablo Picasso, Mel Ramos und von Friedensreich Hundertwasser. Der Bogen spannt sich dabei von den Ansichten der alltäglichen, durchschnittlichen Liebe über deren Abweichungen, Verwirrungen, Perversionen, Krankheiten, Fantasien bis zu ihren unendlich weiten Grenzbereichen.

"Enormer Beliebtheit und interessierter Beobachtung" erfreut sich laut Stadtamt Tulln vor allem Schieles Ölbild "Liebespaar, 1918". Es wird bei der seit Anfang Mai laufenden Ausstellung erstmals einem breiten Publikum vorgestellt. (APA)

Share if you care.