Spion & Spion wird endlich entschieden

26. Juli 2007, 16:30
3 Postings

Ferrari hat vor der Entscheidung in der Sache Datenklau eher schlechte Karten

London – Mercedes hofft in der Spionage-Affäre auf milde Richter, Rivale Ferrari auf strenge. Am Donnerstag wird in London die Angelegenheit entschieden. Die 26 Mitglieder des FIA-Weltrates fällen ein Urteil, damit man endlich weiß, wie es in der Formel 1 eigentlich steht. Derzeit führen zwei McLaren-Mercedes, im einen sitzt Lewis Hamilton, im anderen Fernando Alonso. Sollte sich Ferrari durchsetzen, könnten den beiden viele oder gar alle Punkte abgezogen werden.

Doch dazu werde es, so Mercedes-Sportchef Norbert Haug, nicht kommen. Sein Team habe nichts Unrechtes getan. "Wir klärten das lückenlos auf." Laut britischen Medien soll die FIA das Auto bereits untersucht und nichts gefunden haben. Auch die meisten Experten erwarten einen Freispruch, da es so gut wie unmöglich sei, McLaren nachzuweisen, vertrauliche Daten von Ferrari genutzt und sich dadurch einen Vorteil verschafft zu haben. Verantwortlich für den Skandal ist der inzwischen entlassene Ferrari-Chefmechaniker Nigel Stepney, der dem ebenfalls suspendierten McLaren-Chefdesigner Mike Coughlan geheime Informationen übermittelt haben soll. (red- DER STANDARD Printausgabe 26. Juli 2007) )

Share if you care.