Expertin des Monats beforscht Klimawandel und Tourismus

19. September 2007, 11:55
2 Postings

Landschaftsentwicklerin Ulrike Pröbstl von der Boku wurde von der Initiative Femtech für den Monat Juli ausgezeichnet

Die Landschaftsentwicklerin Ulrike Pröbstl (46) von der Universität für Bodenkultur wurde zur Femtech-Expertin des Monats Juli gewählt. Aktuell analysiert die geborene Tübingerin, wie sie dem Standard im Herbst 2006 erzählte, die Zusammenhänge zwischen Klimawandel und Tourismus. Aber auch die GPS-Nutzung für Freizeit und Tourismus und die Anforderungen einer älter werdenden Gesellschaft zählen zu ihren Themen.

Pröbstl begann ihre berufliche Laufbahn am Institut für Landschaftstechnik an der Ludwig-Maximilian-Universität München, wo sie auch dissertierte. Seit 1988 leitet sie ein freies Planungsbüro, seit 1990 ist sie Mitglied der Bayerischen Architektenkammer. Seit 2003 ist sie an der Boku in Wien Professorin für Landschaftsentwicklung. Pröbstl ist Mutter von drei Kindern. Ausgleich sucht sie beim Sport: Skifahren, Reiten und Basketball gibt sie als Hobbys an.

Die Initiative "Expertin des Monats" wurde im Rahmen des Förderprogramms FEMtech des Infrastrukturministeriums BMVIT gestartet. Für die Abwicklung zuständig sind die Ögut (Österreichische Gesellschaft für Umwelt und Technik) und die Forschungsförderungsgesellschaft (FFG). (red/DER STANDARD, Printausgabe 25.07.2007)

  • Ulrike Pröbstl
    foto: boku
    Ulrike Pröbstl
Share if you care.