Rapid gastiert in Mattersburg

25. Juli 2007, 21:39
111 Postings

Im UI-Cup ansehnliche Wiener bestreiten erst ihr zweite Meister­schaftspartie - Hofmann: "Selbstver­trauen mitnehmen"

Wien - Der Saisonstart war vielversprechend. Rapid steht im UI-Cup gegen Rubin Kasan nach dem Hinspiel (3:1) vor dem Einzug in die UEFA-Cup-Qualifikation. Dennoch erklärte Trainer Peter Pacult die Bundesliga vor dem Nachtragsspiel am Mittwoch (19:30 Uhr) gegen Mattersburg zur ersten Priorität.

"Von einem geglückten Saisonstart will ich erst reden, wenn wir auch in der Meisterschaft die nötigen Punkte eingefahren haben", meinte Pacult. In Mattersburg haben die Wiener aber seit dem 24. August 2003 nicht mehr gewonnen. Dessen Trainer Franz Lederer ficht die Statistik aber nicht an: "Rapid ist gegen Mattersburg immer Favorit. Das wird immer so sein, auch wenn wir derzeit erfolgreich sind." In Innsbruck hatten sich die Burgenländer zuletzt nach starker Leistung allerdings mit einem 2:2 zufrieden geben müssen.

Während Lederer wieder auf die Elf vom Wacker-Spiel setzen dürfte, hat Pacult mehrere Optionen. In Kapitän Martin Hiden, Mario Tokic und Jürgen Patocka stehen erstmals drei ausgezeichnete Innenverteidiger zur Verfügung, einer davon wird auf der Bank Platz nehmen müssen. Die U20-Teamspieler Erwin Hoffer, Veli Kavlak und Andreas Lukse sind vorerst noch kein Thema. Einziges Fragezeichen ist Stürmer Mate Bilic, der mit Adduktorenproblemen zu kämpfen hat.

In starker Verfassung präsentierte sich zuletzt Steffen Hofmann. Der Mittelfeldspieler hat in den vergangenen vier Pflichtspielen fünf Tore erzielt: "Tore sind für jeden Spieler extrem wichtig. Vor allem für das Selbstvertrauen", erklärte der 26-Jährige. "Wir müssen das Selbstvertrauen aus dem UI-Cup auch in die Liga mitnehmen." (APA/red)

Technische Daten und mögliche Aufstellungen zum Nachtragsspiel der 2. Runde der T-Mobile Fußball-Bundesliga am Mittwoch:

  • SV Mattersburg - Rapid (Pappelstadion, 19:30 Uhr/live Premiere, SR Plautz). Bisherige Saisonergebnisse: 1:0 (h), 1:4 (a), 1:0 (h), 2:2 (a).

    Mattersburg: Almer - Csizmadia, Sedloski, Mravac - Atan, Kühbauer, Mörz, Schmidt, Fuchs - Jancker, Th. Wagner

    Ersatz: Borenitsch - Kovrig, Malic, Pauschenwein, Kauten, Bürger, Lindner

    Rapid: Payer - Dober, Martin Hiden, Tokic/Patocka, Katzer - Hofmann, Heikkinen, Boskovic, Korkmaz - Bilic/Fabiano, Bazina

    Ersatz: Hedl - Thonhofer, Sara, St. Kulovits, Harding

    Share if you care.