Otto Group schließt Verkauf des Computer-Händlers Actebis ab

31. Juli 2007, 10:01
posten

Arques übernimmt Gesellschaften in Deutschland, Frankreich, Österreich und den Niederlanden - Weltgrößtes Versandhaus gibt damit 2,5 Mrd. Euro Umsatz und 1.300 Mitarbeiter ab

Der weltgrößte Versandhändler Otto Group hat den Verkauf seines Computer-Händlers Actebis weitestgehend abgeschlossen. Sämtliche Anteile an den Actebis-Landesgesellschaften in Deutschland, Frankreich, Österreich und den Niederlanden wurden an die Beteiligungsgesellschaft Arques Industries AG (Starnberg) für 110 Mio. Euro verkauft. Das teilten beide Unternehmen am Dienstag mit. Damit gibt Otto einen Umsatz von 2,5 Mrd. Euro sowie 1.300 Mitarbeiter ab. Die europäischen Wettbewerbsbehörden prüfen die Veräußerung noch.

Der Verkauf der Nummer drei im europäischen IT-Großhandel habe strategische Gründe; Otto wolle sich auf sein Kerngeschäft - den Einzelhandel über verschiedene Vertriebsformen, Service und Finanzdienstleistungen - konzentrieren, teilte die Otto Group in Hamburg mit. Wegen fehlender Synergien mit dem Kerngeschäft hatte der Otto-Konzern angekündigt, sich vom Großhandel zu trennen, zu dem auch die Actebis Gruppe (Soest) gehörte. Nur noch die Schweizer Actebis müsse veräußert werden.(APA/dpa)

Share if you care.