Zucchini-Kuchen

foto: schönfelder barbara
Bild 1 von 10»

Zutaten:
3 Eier
50 dag Zucker
50 dag Zucchini
10 dag geriebene Nüsse
42 dag Weizenmehl
250 ml Öl
1 Pkg. Vanillezucker
1/2 Pkg. Backpulver
1 Tl Zimt

Glasur:
Marillenmarmelade
14 dag Kochschokolade
12 dag Butter

  • Rezept UserInnen-Essbar

    Rhabarber-Crumble [65]

    TitelbildDie Bloggerinnen von hungryeyes.com kochen für die EssBar Rhabarber-Crumble

  • Essbar

    Muffins: Schoko-Crisp und Mandel-Zitrone [16]

    TitelbildLeserin Stephanie S. gibt ihr bewährtes Muffins-Rezept aus flaumiger Masse in doppelter Farbenpracht preis

  • Rezept UserInnen-Essbar

    Hirseauflauf, mit Ziegenkäse überbacken [107]

    TitelbildEin Lieblingsrezept unserer Leserin Barbara Ortbauer, die laut Eigendefinition zwar eine große Fleischliebhaberin ist, aber auch gesunde Kost nicht verschmäht

  • UserInnen-EssBar

    Bouillabaisse [33]

    TitelbildLeser Sebastian Beiglböck kocht zwei Gänge in einem Arbeitsgang zum Preis von einem: Unser letzter Beitrag zur krisensicheren Esskultur

  • UserInnenessbar

    Karfiolcurry [88]

    TitelbildEla von Transglobal Pan Party hat uns dieses Rezept für Karfiolcurry eingeschickt, wir bedanken uns mit einem derStandard.at-Kochbuch

  • Fideuà valenciana [118]

    TitelbildPassend zum Sommer eine Variante der Paella, bei der der Reis durch kleine Hörnchennudeln ersetzt wird und das ganz einfach zu kochen ist

  • UserInnen-EssBar

    Miso-Suppe mit Shiitake-Pilzen [70]

    TitelbildUser Wolfgang P. schickte uns das Rezept für eine "leichte Suppe nach den kalorienstarken Feiertagen"

  • "Lebku-Misu" [22]

    TitelbildRechtzeitig vor Weihnachten: winterliche Tiramisu-Variante unter Verwendung von Lebkuchen und getrockneten Früchten von Userin Ursula Stiglitz

  • UserInnen-Essbar

    Chamorro Huhn [71]

    TitelbildCarmen Petrosian-Husa verrät der Redaktion ihr Rezept für ein exotisch zubereitetes Huhn

  • Beerenkuchen [20]

    TitelbildNicht nur der Kuchen ist köstlich auch die Dekoration ist bei diesem Rezept eines Users zum Essen

  • Rezept UserInnen-Essbar

    Marmorguglhupf [182]

    TitelbildErprobtes Rezept eines süßen Klassikers aus dem Fundus unserer LeserInnen Marianne Höllerer und Volker Grünauer

  • Schnittlauchbrot [58]

    TitelbildDie Essbar serviert diesmal etwas ganz Einfaches, denn "ein Kochbuch sollte jemand bekommen, der nicht kochen kann", meint Userin Gabriela H.

  • UserInnen-EssBar

    Krisensichere Rezepte [26]

    TitelbildVon Schinkenfleckerln bis zum Bärlauchpesto - Unsere LeserInnen lieferten weitere Kochideen: schnell, gut und günstig!

  • Zucchini-Kuchen [41]

  • Krisen-EssBar

    Weißkrautsupperl [39]

    Titelbild"Eine Krise reicht!" sagen unsere UserInnen Eva und Angelika Rothenwänder und stellen ein schmackhaftes Rezept für die Fastenzeit vor

  • Erdäpfelpaprika [30]

    TitelbildKlingt exotisch, schmeckt aber richtig bodenständig: Paprika gefüllt mit Erdäpfel in der EssBar

  • Tiroler Kaspressknödel [70]

    TitelbildUserin Ines Fohringer präsentiert einen Klassiker aus Tirol, den einige sicher als Skihütten-Schmankerl kennen

  • Tassen- oder Becherkuchen [209]

    TitelbildDas richtige Rezept von Userin Sarah H. für alle Nicht-BäckerInnen, die weder Waage noch Mixer besitzen. Denkbar einfach und blitzschnell

  • Fanta-Kuchen [41]

    TitelbildNicht todernst zu nehmen: Das User-Rezept für einen fanta(stischen) Kuchen kommt mit Zeitungspapier, einem Häferl und ein paar Zutaten aus und dürfte vor allem Kinder begeistern

  • Gedünstete Rindschnitzel "Esterhazy"-Art [62]

    TitelbildDas Wurzelwerk für dieses Rezept wird in feine Streifen geschnitten und verleiht dem Saft sein Aroma

  • Spanakotiropita [49]

    TitelbildGriechischer Spinatstrudel, das Lieblingsrezept einer Userin erweckt Urlaubserinnerungen

  • Fried Kway Teow [30]

    TitelbildBei den "Reisbandnudeln mit Rindfleisch" ist es wichtig, das Fleisch lange genug in der Marinade einzulegen, damit es beim Braten zart wird

  • Tortilla española [33]

    TitelbildDas Lieblingsrezept von Userin Monika S. weckt die Erinnerung an lange Tapas-Nächte

  • UserInnen-EssBar

    Rezept für Kardinalschnitten [37]

    TitelbildUnsere Leserin Leopoldine Tanzberger schickte uns ihr Lieblingsrezept einer luftig-leichten Mehlspeise

  • Kleine Häppchen [91]

    TitelbildFür gute Freunde zaubert Karin Finsinger optisch ansprechendes Fingerfood aus interessanten Zutaten wie Kartoffeln

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 41
1 2
Ujujuj,

ein halbes Kilo Zucker????

Dieser Kuchen sieht sehr lecker und saftig aus! Ich freue mich schon auf das Nachbacken. Die Fotos sind sehr schön arrangiert.

wie kreativ die poster doch sind

jetzt gibts keine allesfresser-vegetraier-veganer debatte jetzt wird um wortstämme diskutiert...

nur: was hat das mit dem rezept zu tun?

1/2 kilo zucker???!

Ja, womit soll man denn sonst den Geschmack von 1/2 kilo Zucchini zudecken?

Haha, als würden ein halber Kilo Zucchini überhaupt nach irgendetwas schmecken...

Stimmt, habe mich nicht klar ausgedrückt. Sollte heissen:
man braucht 1/2 kilo Zucker um den Nichtgeschmack von 1/2 kilo Zucchini auszugleichen.
In so harten Notzeiten wie unseren, sollte man auch an Kuchen aus:
grünen Tomaten oder weissen Rüben denken, mit Schlagobers aus Griesbrei und Marzipan aus weissen Bohnen - die Rezepte gibts wirklich!

Also ich mir schmeckt Zucchini sonst überhaupt nicht. Aber Zucchinikuchen ist ein Traum, im Grunde nichts anderes als ein Karottenkucken mit Zucchini anstatt Karotten.
Das es ein saftiger Kuchen ist fast noch eine Untertreibung.

Kann man das vergleichen mit einer Malakovtorte ohne Malakov?

könnte je sonst zu gesund sein...
;o)

Ganz ähnlich mach ich meinen Möhrenkuchen - Möhren reiben und ausdrücken (den Saft trinken!). Dann im Prinzip dem Rezept folgen.

ÄPFEL

auch mit Äpfeln wird der Kuchen ganz vorzüglich.

Ich kenne übrigens auch ein Rezept, bei dem noch Kakao reinkommt, die dunkle Farbe mag ich besonders gerne.

Die dunkle Farbe

bekommst du auch, wenn du ihn "etwas" länger im Rohr lässt, als im Rezept angegeben. Dann hat er nicht so viele Kalorien.

sie kochen aber nicht täglich...

und kohle hat auch weniger kalorien als holz?

bei uns heißt das immer noch karottenkuchen

oder "murken" - aber bitte lasst die möhren in germania.

Nein, da muss ich widersprechen...

... i bi komplett in da Oadacht vom Mostviertl aufgwochsn, hob dementsprechend urmostviertlerisch zum Redn glernt und sog, dass mia dahoam MÄHRA za de Karottn gsogt hom (und nu imma sogn).

MÄAHN

bitte sehr, meine oma in der steiermark sagt aber "mäahn-kuchen"....

MÄRA

Meine Oma aus dem Waldviertel sagt "Mära"

in südkänten heißt das "mährlan" (wohl von von MÖHRE, nicht von KAROTTE).

Im Salzkammergut "Mearuabn"...

Was heißt "bei uns"?

In Vorarlberg z.B. sicher nicht. Immer diese Vereinnahmung durch den Osten. Ich verbitte mir das!

Und wie erklären Sie sich dann, dass MOHREN-bräu nach Rüeblisaft schmeckt...? ;)

Mohrenbräu

schmeckt sicher nicht nach Gealrüable!!
Es isch a körigs Bier.

jaja, hans sachs - möhre, aprikose, apfelsine sahne und metzger etc.

schon gut. das ist nunmal zu 95% germanischer ausdruck, auch wenn bestimmte worte in abgewandelter form "möhrlan" etc. vorkommen mögen.

deutsch ist eine germanische sprache, deren vielfalt doch sehr sympathisch ist. wie man "bei Ihnen" zu was auch immer sagt, ist allerdings relativ uninteressant. oder wen meinen Sie mit "uns"?

Posting 1 bis 25 von 41
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.