Uraufführung in Springfield

22. Juli 2007, 19:39
6 Postings

Zahlreiche Fans kamen in bunten Kostümen zur Uraufführung von "Die Simpsons" und wurden auf einem gelben Teppich empfangen

New York - Fans und Filmemacher haben am Samstag die Uraufführung von "Die Simpsons - Der Film" in dem verschlafenen Städtchen Springfield (US-Bundesstaat Vermont) begeistert gefeiert. Eine riesige gelbe Hand, die ein rosa Donut-Gebäck hält, war vor dem Premieren-Theater aufgebaut - Symbol für die Lieblingsspeise von Familienvater Homer. Über der Hauptstraße hing ein Transparent mit der Aufschrift "Willkommen in Springfield - Heimat der Simpsons". Zahlreiche Fans der chaotischen Zeichentrick-Familie kamen in bunten Simpsons-Kostümen, statt eines roten Premierenteppichs war ein gelber ausgerollt.

Die ersten Kritiken fielen positiv aus: "Brillant", "großartige Satire" und "größter Event aller Zeiten" sagten die Premieren-Besucher zu der Leinwandversion. Der Schöpfer der Simpsons, Matt Groening, freute sich über die Party. "Wir wussten, dass es in dem wahren Springfield viel Enthusiasmus geben würde, aber das hier ist unglaublich", sagte der Filmemacher der "USA Today" am Sonntag. Allerdings waren weit weniger als die erhofften 10.000 Besucher nach Springfield gekommen.

Springfield, eine 9.300-Seelen-Gemeinde in Vermont, hatte sich bei einer Internet-Wahl gegen 13 andere Städte gleichen Namens aus ganz Amerika durchgesetzt. Um die Filmpremiere konnten sich Städte dieses Namens mit einem kurzen Videofilm bewerben. Springfield in Vermont gewann mit einem Video, in dem Homer Simpson seine Leibspeise, ein überdimensionales rosa Donut-Gebäck, durch den Ort jagt. Der Spot erhielt 15.367 Stimmen von mehr als 109.000 Simpsons-Fans. Namensvettern in Illinois und Oregon belegten den zweiten und dritten Platz. (APA/dpa)

Share if you care.