Schmutzige Dienste

23. Juli 2007, 18:58
21 Postings

Der Sieg der programmierten Übersetzungspoesie geht heuer an das Hotel "La Perla" in Rimini

Einmal im Jahr wollen wir hier die Leistungen der programmierten Übersetzungspoesie würdigen. Der Sieg geht heuer an das Hotel "La Perla" in Rimini, geführt von der Familie Semprini, "die eine Erfahrung prahlt, geleitet von darüber hinaus 20 Jahre". Äußerst kundenfreundlich: Gäste können innerhalb der Saison das Hotel selbst aufsperren. Dazu der Hinweis: "Öffnen Sie von März bis September." Das edle Haus ist "mit geräumigen und bequemen Schlafzimmern talentiert", hat also offenbar gute Erbanlagen. Auf den ersten Blick vielleicht verwirrend: "Luft gewöhnt an in Zimmer auf Bitte." Aber je öfter man es liest, desto überzeugter ist man, dass einem die Zimmerluft dort niemals wegbleibt, wenn man höflich darum bittet.

Spektakulär sind die Dienste, die "La Perla" anbietet. Ob irdisch: "Nacht-Pförtner." Oder überirdisch: "Weltraum hat mit Tischen und Stühle auf dem Spaziergang ausgestattet." Ob kryptisch: "Amerikanische Stange öffnet 24 Stunden täglichen." Oder biblisch: "Große Karpfen-Arche." Für Freunde der Frivolität: "Herrenfriseur und schmutzige Wäsche-Dienste." Und im absolut freien Ermessen: "Heben Sie." Zum Beispiel den nächsten Drink an der Poolbar. (Daniel Glattauer/DER STANDARD-Printausgabe, 21./22.7.2007)

Share if you care.