Eschauer erstmals in einem ATP-Halbfinale

21. Juli 2007, 16:50
7 Postings

Amersfoort: Mit Drei­satz­sieg gegen den als Nummer drei gesetzten Spanier Moya größten Karriere-Erfolg fixiert - Nun gegen Serra oder Haase

Amersfoort/Niederlande - 33 Jahre hat Werner Eschauer werden müssen, ehe er erstmals in einem ATP-Viertelfinale stand. Dem nicht genug, setzte der Hollensteiner am Freitag noch eins drauf und zog beim mit 353.450 Euro dotierten Tennisturnier in Amersfoort ins Halbfinale ein. In der Runde der letzten Acht setzte sich der Weltranglisten-66. gegen den als Nummer drei gereihten Spanier Carlos Moya in drei Sätzen mit 6:7 (4),6:4,6:4 durch.

Eschauer, der ob des größten Erfolges seiner Karriere auch in der Weltrangliste in noch nie gesehene Höhen klettern wird (bestes Ranking war 64 am 9. Juli 2007), trifft nun auf den Sieger des Überraschungs-Viertelfinales zwischen dem Franzosen Florenz Serra und dem dank Wild Card spielenden Niederländer Robin Haase. Weder gegen den 26-jährigen Serra, noch gegen den 20-jährigen Haase hat Eschauer bisher auf der Tour gespielt.

Wende nach Regenpause

Gegen die Nummer 20 der Welt verlor Eschauer den ersten Satz im Tiebreak mit 6:7 (4) und lag im ersten Game des zweiten Satzes bei Aufschlag des 30-jährigen Spaniers 30:40 zurück, ehe der Regen einsetzte und die Partie für fast drei Stunden unterbrochen wurde. Nach Wiederbeginn gelang Eschauer das entscheidenden Break zum 5:4, er servierte den Satz aus und stellte auf 1:1.

Lange ausgeglichen verlief der dritte Satz, und abermals machte der Niederösterreicher, der heuer bereits die Challengerturniere in Breslau, Monza, Chiasso und Lugano gewonnen hat, gegen den Gewinner von bisher 19 ATP-Einzeltiteln im richtigen Moment den entscheidenden Punkt. Nach dem Break zum 4:3 verwertet er seine beiden nächsten Servicegames, der zweite Matchball nach 2:34 Stunden Spielzeit saß. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Werner Eschauer.

Share if you care.