Deutschland befürchtet Schlimmstes

26. Juli 2007, 11:09
11 Postings

Nach einer Umfrage ist für 84 Prozent der Deutschen Doping im Radsport die Regel

Mainz - Die große Mehrheit der deutschen Bevölkerung geht davon aus, dass Doping im Radsport die Regel ist. Bei einer repräsentativen Blitzumfrage der Forschungsgruppe Wahlen waren 84 Prozent vom regelmäßigen Doping überzeugt. Eine Mehrheit von 48 Prozent glaubt, dass auch in anderen Leistungssportarten Doping eher die Regel sei. Lediglich 42 Prozent gehen von Ausnahmen aus.

Bei der Umfrage hatte das Mannheimer Institut im Auftrag des ZDF am Donnerstag und Freitag 1.035 zufällig ausgewählte erwachsene Deutsche telefonisch befragt. Den Ausstieg von ARD/ZDF aus der Live-Berichterstattung über die Tour de France nach dem Dopingfall Patrik Sinkewitz finden 59 Prozent aller Befragten richtig. 21 Prozent finden dies nicht richtig und 19 Prozent ist das egal.

Unter den Befragten, die ein sehr starkes oder starkes Interesse am Radsport angeben, sind die Meinungen in dieser Frage eher geteilt: 48 Prozent finden die Entscheidung von ZDF/ARD richtig, 44 Prozent halten den Ausstieg für falsch und 8 Prozent ist das egal. (APA/dpa)

Share if you care.