Mattersburg in Innsbruck

22. Juli 2007, 19:40
8 Postings

Lederer will nach Europacup-Strapazen zumindest einen Punkt - Wacker-Trainer Söndergaard hofft auf Ende der Durststrecke

Innsbruck - Am Freitag in der Früh waren sie nach einem Viereinhalb-Stunden-Flug in Preßburg gelandet. Im Anschluss absolvierten sie in Mattersburg bereits um 6:00 Uhr ein regeneratives Training. Die Reisestrapazen von der UEFA-Cup-Qualifikation in Kasachstan (0:1 gegen FK Aktobe) waren den Fußball-Spielern des SV Mattersburg ins Gesicht geschrieben. Am Sonntag soll im Bundesliga-Gastspiel beim FC Wacker Innsbruck dennoch zumindest ein Unentschieden eingefahren werden.

"Wenn wir dort so diszipliniert spielen wie zum Auftakt in Ried (2:1) und zuletzt auch in Kasachstan, dann werden wir den angestrebten Punkt holen", prophezeite Mattersburg-Trainer Franz Lederer. "Wichtig ist, dass wir möglichst gut regenerieren. Das wird ein schweres Spiel." In den im Europacup gesperrten Michael Mörz und Christian Fuchs stehen allerdings zwei wichtige, frische Spieler wieder zur Verfügung. "Dadurch werden wir stärker", meinte Lederer, der am Sonntag mit dem Team nach Innsbruck fliegt.

Der Mattersburg-Trainer muss dabei allerdings neben Stürmer Ilco Naumoski auch auf Neuzugang Alexander Pöllhuber verzichten, der sich in Aktobe einen Bänderriss im Knöchel zugezogen hat. Bei den Innsbruckern fehlen neben dem gesperrten Regisseur Kolousek auch die verletzten Pavlovic, Feldhofer und Grüner. Auf die Freigabe für den Argentinier Guillermo Imhoff wurde bis zuletzt gewartet. Sollte sie eintreffen, dürfte der Innenverteidiger von Beginn an spielen.

Wacker-Trainer Lars Söndergaard wünscht sich nach ansprechenden Leistungen gegen Rapid (1:3) und Sturm (0:0) den ersten vollen Erfolg. Von den vergangenen 21 Bundesliga-Partien haben die Innsbrucker nur eine gewonnen. "Die Hoffnung ist, dass Mattersburg vom Europacup ein wenig müde ist. Darauf dürfen wir aber nicht bauen", meinte Söndergaard. "Wir müssen das Spiel gegen Sturm wiederholen. Wenn wir von Beginn an Gas geben, können wir ihre Müdigkeit vielleicht am Besten ausnützen." (APA)

  • FC WACKER INNSBRUCK - SV MATTERSBURG (Tivoli Neu, 19:30/live in Konferenz auf Premiere Austria, SR Stucklik). Saisonergebnisse 2006/07: 2:1 (h), 1:1 (a), 1:3 (h), 1:6 (a)

    Wacker: P. Grünwald - Mimm, Th. Eder, Knabel, Schrott - Samwald, Hattenberger, Mader, Schreter - Orosz, Hölzl

    Ersatz: Schumacher - Windisch, Saltuari, Aganun, Dakovic, Durmic

    Es fehlen: Kolousek (gesperrt), Feldhofer, Grüner, Pavlovic (alle verletzt)

    Fraglich: Imhoff (noch keine Freigabe), Martin Dollinger (angeschlagen)

    Mattersburg: Almer - Csizmadia, Sedloski, Mravac - Atan, Kühbauer, Mörz, Schmidt, Fuchs - Jancker, Th. Wagner

    Ersatz: Borenitsch - Kovrig, Malic, Pauschenwein, Bürger, Niklas

    Es fehlen: Naumoski (muskuläre Probleme), Pöllhuber (Bänderriss im Knöchel), Lindner (U19-EM) ~

    Share if you care.