Schweden: Katholische Kirche bittet wegen sexuellen Missbrauchs um Verzeihung

25. Juli 2007, 00:09
14 Postings

Kirche gibt zu, dass schwere Vorwürfe gegen Priester gezielt unter den Tisch gekehrt wurden

Stockholm (APA) - Die katholische Kirche in Schweden hat sich für sexuelle Übergriffe eines Priesters auf ein Kind Ende der 50er Jahre entschuldigt und indirekt eingeräumt, dass die Katholische Kirche den Vorfall damals gezielt unter den Tisch gekehrt hat. In einer am Freitag in der Tageszeitung "Göteborgs-Posten" veröffentlichten Anzeige zeigte sich Bischof Anders Arborelius "betrübt" über das seinerzeit Geschehene. Als Bischof von Stockholm bitte er das Opfer um Verzeihung.

Zweite Verletzung

Das Opfer habe sich im Dezember 2005, rund 50 Jahre nach den Übergriffen durch einen katholischen Priester, an die Kirche gewandt, heißt es weiter in der bischöfliche Anzeige. Die sexuellen Übergriffe hätten über einen Zeitraum von mehreren Jahren hinweg im Raum Göteborg stattgefunden. Das Opfer habe nicht nur unter den Übergriffen selbst gelitten, sondern auch "unter der Neigung der kirchlichen Umgebung, den Täter auf Kosten des Opfers zu schützen".

Die Anzeige sei im Einvernehmen mit dem Opfer geschaltet worden. Als gerichtlich verfolgbares Verbrechen sind die Übergriffe nach schwedischem Recht mittlerweile verjährt. Die Katholische Kirche in Schweden zählt rund 85.000 Mitglieder. Das skandinavische Land ist vorwiegend lutheranisch. (APA)

Share if you care.