Brände durch Blitzschlag und überflutete Keller in OÖ

23. Juli 2007, 11:53
posten

Gewitter und heftige Regenfälle - 400 Feuerwehrleute im Einsatz

Linz - Gewitter und heftige Regenfälle haben in der Nacht auf Freitag in Oberösterreich die Feuerwehren auf Trab gehalten. Keller wurden überflutet und mussten ausgepumpt werden, Blitze lösten mehrere Brände aus. Rund 400 Mann rückten zu etwa 30 Einsätzen aus, am schwersten betroffen waren das Mühlviertel und der Zentralraum.

In Neuhofen an der Krems (Bezirk Linz-Land) schlug gegen 23.00 Uhr der Blitz in ein Haus ein und löste einen Glimmbrand im Dachstuhl aus. Die Feuerwehr musste das Dach teilweise abdecken um an den Brandherd zu gelangen. Am Wohngebäude entstand erheblicher Schaden, die Höhe war vorerst noch unklar.

In Kaltenberg (Bezirk Freistadt) brach während eines heftigen Gewitters Feuer in einer Maschinenhalle aus. Dem 30-jährigen Besitzer gelang es noch, einige Geräte heraus zu holen, bevor das Gebäude völlig in Flammen aufging. Die Löscharbeiten gestalteten sich schwierig, weil auch ein Tank mit 100 Liter Diesel Feuer gefangen hatte und gekühlt werden musste. Die Höhe des Sachschadens war vorerst noch nicht bekannt, Personen waren laut Sicherheitsdirektion nicht gefährdet. (APA)

Share if you care.