NÖ: Strohpressen entzünden Felder

20. Juli 2007, 16:05
posten

Wind fachte Feuer an - Großer Sachschaden

Wien - Auf Äckern in Niederösterreich haben am Donnerstag durch die große Hitze verursachte Brände zu teils enormen Sachschäden geführt: Strohpressen überhitzten sich, die Strohballen fingen Feuer. Solche Fälle seien der Sicherheitsdirektion im Laufe des Tages immer wieder gemeldet worden, so ein Beamter am Abend zur APA. In der Nähe von Böheimkirchen (Bezirk St. Pölten) und im Bezirk Wiener Neustadt wurden zwei Rundballenpressen und hunderte Quadratmeter Ackerland vernichtet - insgesamt entstanden dort mehr als 70.000 Euro Schaden. Verletzt wurde niemand.

Auf dem Acker bei Böheimkirchen war ein 32-jähriger Landwirt damit beschäftigt gewesen, das Heu zu Ballen zu pressen. Als er auf einem angrenzenden Feld tätig war, entzündete sich eine der Stroh-Kugeln. Der Wind fachte das Feuer an, es breitet sich auf das ganze Feld aus. Der Bauer konnte sich mit der Zugmaschine der Presse in Sicherheit bringen.

Im Bezirk Wiener Neustadt bemerkte ein 37-jähriger Landwirt gegen 16.00 Uhr, dass aus der Rundballenpresse Flammen schlugen. Auch er flüchtete mit dem Traktor. Die Presse stand innerhalb kurzer Zeit in Vollbrand, so die Polizei. Zusätzlich vernichtete das Feuer etwa 6,5 Hektar des Feldes und 40 Ballen. Insgesamt bekämpften an beiden Einsatzorten über 100 Feuerwehrleute mit rund 20 Fahrzeugen die Brände. (APA)

Share if you care.