Nordkaukasus: Vier Polisten bei Anschlag getötet

26. Juli 2007, 17:03
7 Postings

Islamistische Rebellen gewinnen an Einfluss - Vermehrt Feuergefechte und Übergriffe

Moskau - Im russische Nordkaukasus sind bei einem Bombenanschlag auf einem Schulsportplatz am Mittwoch vier Polizisten getötet worden. Seche weitere Polizisten seien schwer verletzt worden, meldete die Agentur Itar-Tass unter Berufung auf das Innenministerium der südrussischen Teilrepublik Dagestan. Die Sicherheitskräfte hatten auf dem Platz in der Stadt Kisiljurt ihr Morgentraining gerade abgeschlossen, als es zu der Explosion kam.

In Dagestan kommt es immer wieder zu Feuergefechten zwischen Einheiten der russischen Polizei und Armee und den im Untergrund operierenden Rebellen. Die Gruppierungen mit Verbindungen zu islamistischen Terroristen haben in den vergangenen Jahren deutlich an Einfluss verloren. Die Staatsanwaltschaft ermittelte nach dem Anschlag wegen Terrorverdachts.

Die Polizisten hätten sich gerade umgezogen, als der Sprengsatz explodierte, meldete die Agentur Itar-Tass. Wenig später sollten die Kinder der Schule zum Sportunterricht eintreffen. Die Bombe war den Angaben zufolge am Zaun der Schule deponiert. Zum Zeitpunkt der Explosion waren 40 Polizisten am Ort des Anschlags. (APA)

Share if you care.