Tour de France: Nach ARD/ZDF-Ausstieg geht Eurosport allein auf Quotenjagd

19. Juli 2007, 14:54
103 Postings

Öffentlich-rechtliche Sender: Keine Berichterstattung, bis Doping-Fall Sinkewitz geklärt - Eurosport wird nun profitieren

Man kann die Tour de France, wenn man will, nach wie vor als gute Show betrachten. Hierzulande allerdings und in Deutschland betrachtet man sie jetzt nur noch auf Eurosport.

Dort hatte sich die Quote mit durchschnittlich 264.000 Zusehern schon an den ersten Tour-Tagen gegenüber dem Vorjahr fast verdoppelt, vom ARD/ZDF-Ausstieg wird Eurosport nun enorm profitieren, die öffentlich-rechtlichen Sender sind wie berichtet nach dem jüngsten Doping-Verdacht im Team T-Mobile gegen Sinkewitz vorläufig aus der Berichterstattung von der Tour de France ausgestiegen.

ARD/ZDF waren dank Linus Gerdemanns Tagessieg auf Marktanteile von bis zu 29,5 Prozent (4,02 Mio. Zuseher) gekommen. Rolf-Dieter Ganz vom ARD-Team: "Wir haben die Balance zwischen Doping- und Rennberichterstattung gefunden." Zehn Tage lang. (DER STANDARD; Printausgabe, 19.7.2007/red)

Share if you care.