Draftfcbi stellt Welt auf den Kopf

19. Oktober 2007, 16:19
9 Postings

Wiener Dialogspezialisten launchen Viral-Kampagne mit interaktiver Technologie für HP

Draftfcbi launcht Viral-Kampagne mit interaktiver Technologie für HP und entwickelte eine Microsite-Applikation, die via Mobiltelefon in Verbindung mit dem User tritt. Entsprechend der Kampagnenbotschaft "Turn it on its head" drehten die Kreativen aus der Schottenfeldgasse einen Viralspot in dem alle Darsteller kopfüber von der Decke hängen.

Der User sieht beim Öffnen der Website einen Mann, der direkt zu ihm spricht, er hört aber vorerst keinen Ton. Der Mann im Spot bemerkt, dass er nicht gehört wird, zückt sein Mobiltelefon und wählt eine Nummer. Nach einigen Sekunden Freizeichen läutet das Mobiltelefon der Person, die den Spot ansieht und der Mann aus dem Spot spricht nun direkt aus dem Telefon zu ihr. Das soll natürlich dazu motivieren, den Spot weiterzuleiten: durch die Surprise-a-friend-Funktion wird der Adressat direkt aus der Applikation heraus angerufen, sobald er den Link im Mail klickt und den Spot ansieht.

Technisch umgesetzt wird das Video als Flash-Applikation in Kommunikation mit einem Telefonservice und einem Webserver für die Synchronisation des Anrufes. Für die Surprise-a friend Aktion muss der User natürlich die Mobilnummer sowie email Adresse des Friends angeben. (red)

Credits

Auftraggeber: HP Östereich/Andrea Madlener | Agentur: Draftfcbi | Beratung: Birgit Sedlmayer-Gansinger, Petra Steiner | Client Service Director: Alexander Mühr | CD: Dieter Weidhofer | Konzept: Martin Gessoni | Text: Petra Hauer | AD: Cornelia Neidhardt, Georg Herold | Screen Design: Marko Malle | Programmierung: Simone Haider, Florian Landerl | Serverarchitektur: René Pfeiffer | Filmproduktion: Yves Peitzner

  • Artikelbild
    screenshot: draftfcbi/hp
Share if you care.