Spanakotiropita

Redaktion
18. Juli 2007, 17:00

Griechischer Spinatstrudel, das Lieblingsrezept einer Userin erweckt Urlaubserinnerungen

foto: julia burghart
Bild 1 von 8»

1kg Spinat, wobei es auch Tiefkühlspinat sein kann
1/2 kg Zwiebel, weiß
1-2 Stangen Lauch, je nach Größe und Geschmack
1/2 kg Schafkäse
5 Eier
etwas Minze, je nach Geschmack mehr oder weniger
ein großzügiger Schuss Olivenöl
Salz und Pfeffer

  • Rezept UserInnen-Essbar

    Rhabarber-Crumble [65]

    TitelbildDie Bloggerinnen von hungryeyes.com kochen für die EssBar Rhabarber-Crumble

  • Essbar

    Muffins: Schoko-Crisp und Mandel-Zitrone [16]

    TitelbildLeserin Stephanie S. gibt ihr bewährtes Muffins-Rezept aus flaumiger Masse in doppelter Farbenpracht preis

  • Rezept UserInnen-Essbar

    Hirseauflauf, mit Ziegenkäse überbacken [107]

    TitelbildEin Lieblingsrezept unserer Leserin Barbara Ortbauer, die laut Eigendefinition zwar eine große Fleischliebhaberin ist, aber auch gesunde Kost nicht verschmäht

  • UserInnen-EssBar

    Bouillabaisse [33]

    TitelbildLeser Sebastian Beiglböck kocht zwei Gänge in einem Arbeitsgang zum Preis von einem: Unser letzter Beitrag zur krisensicheren Esskultur

  • UserInnenessbar

    Karfiolcurry [88]

    TitelbildEla von Transglobal Pan Party hat uns dieses Rezept für Karfiolcurry eingeschickt, wir bedanken uns mit einem derStandard.at-Kochbuch

  • Fideuà valenciana [118]

    TitelbildPassend zum Sommer eine Variante der Paella, bei der der Reis durch kleine Hörnchennudeln ersetzt wird und das ganz einfach zu kochen ist

  • UserInnen-EssBar

    Miso-Suppe mit Shiitake-Pilzen [70]

    TitelbildUser Wolfgang P. schickte uns das Rezept für eine "leichte Suppe nach den kalorienstarken Feiertagen"

  • "Lebku-Misu" [22]

    TitelbildRechtzeitig vor Weihnachten: winterliche Tiramisu-Variante unter Verwendung von Lebkuchen und getrockneten Früchten von Userin Ursula Stiglitz

  • UserInnen-Essbar

    Chamorro Huhn [71]

    TitelbildCarmen Petrosian-Husa verrät der Redaktion ihr Rezept für ein exotisch zubereitetes Huhn

  • Beerenkuchen [20]

    TitelbildNicht nur der Kuchen ist köstlich auch die Dekoration ist bei diesem Rezept eines Users zum Essen

  • Rezept UserInnen-Essbar

    Marmorguglhupf [182]

    TitelbildErprobtes Rezept eines süßen Klassikers aus dem Fundus unserer LeserInnen Marianne Höllerer und Volker Grünauer

  • Schnittlauchbrot [46]

    TitelbildDie Essbar serviert diesmal etwas ganz Einfaches, denn "ein Kochbuch sollte jemand bekommen, der nicht kochen kann", meint Userin Gabriela H.

  • UserInnen-EssBar

    Krisensichere Rezepte [26]

    TitelbildVon Schinkenfleckerln bis zum Bärlauchpesto - Unsere LeserInnen lieferten weitere Kochideen: schnell, gut und günstig!

  • Zucchini-Kuchen [41]

    TitelbildDie EssBar serviert ein weiteres Lieblingsrezept einer Userin: Saftiger Kuchen mit Schokolade-Glasur

  • Krisen-EssBar

    Weißkrautsupperl [39]

    Titelbild"Eine Krise reicht!" sagen unsere UserInnen Eva und Angelika Rothenwänder und stellen ein schmackhaftes Rezept für die Fastenzeit vor

  • Erdäpfelpaprika [30]

    TitelbildKlingt exotisch, schmeckt aber richtig bodenständig: Paprika gefüllt mit Erdäpfel in der EssBar

  • Tiroler Kaspressknödel [70]

    TitelbildUserin Ines Fohringer präsentiert einen Klassiker aus Tirol, den einige sicher als Skihütten-Schmankerl kennen

  • Tassen- oder Becherkuchen [209]

    TitelbildDas richtige Rezept von Userin Sarah H. für alle Nicht-BäckerInnen, die weder Waage noch Mixer besitzen. Denkbar einfach und blitzschnell

  • Fanta-Kuchen [41]

    TitelbildNicht todernst zu nehmen: Das User-Rezept für einen fanta(stischen) Kuchen kommt mit Zeitungspapier, einem Häferl und ein paar Zutaten aus und dürfte vor allem Kinder begeistern

  • Gedünstete Rindschnitzel "Esterhazy"-Art [62]

    TitelbildDas Wurzelwerk für dieses Rezept wird in feine Streifen geschnitten und verleiht dem Saft sein Aroma

  • Spanakotiropita [49]

  • Fried Kway Teow [30]

    TitelbildBei den "Reisbandnudeln mit Rindfleisch" ist es wichtig, das Fleisch lange genug in der Marinade einzulegen, damit es beim Braten zart wird

  • Tortilla española [33]

    TitelbildDas Lieblingsrezept von Userin Monika S. weckt die Erinnerung an lange Tapas-Nächte

  • UserInnen-EssBar

    Kardinalschnitte [37]

    TitelbildUnsere Leserin Leopoldine Tanzberger schickte uns ihr Lieblingsrezept einer luftig-leichten Mehlspeise

  • Kleine Häppchen [91]

    TitelbildFür gute Freunde zaubert Karin Finsinger optisch ansprechendes Fingerfood aus interessanten Zutaten wie Kartoffeln

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 49
1 2

Mich würde interessieren ob die Eier bereits gekocht sein sollten!? Denke wohl eher schon... Bin so ziemlich "Anfängerin" :D

Etwas Dille könnte man noch zufügen.
Und mit der Qualität des Käses steht und fällt das Gericht.

mhmmmm

mah, schaut das gut aus!

lol

geklaut

Wie immer...

... Türkische ISPANAK BOREGI
Nach 400 Jahre Türkische Herrschaft haben die aber ziemlich viele Rezepte gelernt :-))

Falsch!
www.cliffordawright.com/history/g... stion.html

Wenn schon dann ist fast alles levantinische Kochtradition (zu der auch die byzantinische Küche gehörte), die Seldschuken und Osmanen haben das als Nachzügler lediglich übernommen, die nichttürkischen Bevölkerungsgruppen waren ja anfangs dominierend.

Fertiger Blätterteig

Kann ich demnach auch zwei fertige Blätterteigrollen statt dem selbstgemachten Teig nehmen?

authentisch

...authentisch hin oder her... Rezept von alter Griechin in Griechenland erhalten... schließlich gibt es auch verschiedene Apfelstrudelrezepte...

schaut gut aus - mittlerweile hab ich mit dieser speise frieden geschlossen - das erste mal war ich entzetzt - in der früh in thessaloniki - hungrig - als greenhorn hab ich angenommen in so blätterteigtaschen kann nur etwas süsse drin sein - schmecks - "saurer spinatstrudel" :-)

Eine Alternative

1.Lauch und Minze weglassen.
2.Weniger Zwiebeln.
3.Blätterteig verwenden dafür aber mehrere Schichten machen.
5.5 min. vor dem Ende mit geschmolzener Butter übergießen.

hoert sich net schlecht an, aber ist nicht gut fuer die Figur;-)

Zwei dicke Strudelteigplatten, weil "ziehen wie bei anderen Strudeln ist nicht unbedingt notwendig, da dieser nicht gerollt wird "? Da wäre fertiger Teig vom Türken doch besser, wenn man sich die Mühe des Ausziehens nicht machen will! Der frische Spinat solle auch blanchiert und ausgedrückt werden, weil sonst gibt es Gatsch.

Stimmt, nicht genug ausgezogener Strudelteig neigt dazu, steinhart zu werden... da ist gekaufter wirklich besser!

sieht lecker aus !

Auf Foto 8 eine Spur zu verkokelt allerdings.

sowas kann passieren. krebsneurotiker können ja das andere stück essen oder überhaupt reiscracker ;)

Sicher kann sowas passieren, aber warum öffentlich?
;-)

nicht raunzen -

essen was am tisch kommt!

ok, mag ja sein, aber ich finde trotzdem dass das ein bisschen dunkle stück für mehr authentizität sorgt.

stell dir bloß eine pizza vor, die sieht ja ohne angekohlte stellen auch eher fad aus :)

...

Als Millionär würde ich mir solche Speisen täglich auftischen lassen.

Millionär

Die Millionen werden dann wohl für die Abmagerungskuren benötigt ;-)

Bei uns kommen da weder Zwiebel noch Lauch rein, sondern jede Menge Fruehlingszwiebeln samt Gruen, die in Olivenoel glasig angebraten werden und dann auch portionsweise der frische (trockene) Spinat, sodass jedesmal das Wasser verdunstet. So gelingt der Strudel auch mit 2 Eiern pro kg Spinat (wenn man die Eier nicht herausschmecken mag).
Und falls wer noch Lust hat, ueber Artikel zu diskutieren: DIE Pita :-D

... wieso derart apodiktisch ...

... Rezepte von Hausmannskost sind sehr variabel, es gibt also keinen Grund, wie ein katholischer Missionar aufzutreten ;-) ...

Da haben Sie mich aber jetzt ganz falsch verstanden! Es war doch nicht als Kritik gemeint (ich finde das ganz toll, dass Leute sich die Muehe machen, was fuer die Standardleser zu kochen, mit Fotos etc. - ist ja ein grosser Aufwand), sondern als Variante, die ev. jemanden interessieren koennte.

Posting 1 bis 25 von 49
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.