"2:0 oder 3:0 natürlich ideal"

19. Juli 2007, 20:52
16 Postings

SV Ried will gegen Baku schon im Hinspiel alles klar machen - Gegner wurde in Testspielen in Österreich beobachtet

Wien - Die SV Ried geht nach dem jüngsten Meisterschaftserfolg mit viel Selbstvertrauen ins Hinspiel der 1. UEFA-Cup-Quali-Runde gegen Neftschi Baku. Am Donnerstag (20:30 Uhr/live ORF Sport Plus) wollen die Innviertler vor eigenem Publikum den Grundstein zum Aufstieg legen. "In erste Linie wollen wir kein Gegentor kassieren, ein 2:0 oder 3:0 wäre natürlich ideal", meinte Trainer Helmut Kraft, der den Vizemeister aus Aserbaidschan in den letzten Wochen praktisch vor der Haustür beobachtet hat.

Der vierfache Meister (zuletzt 2005) aus der Hauptstadt des Aserbaidschan absolvierte ein dreiwöchiges Trainingslager in Kaprun und bestritt dabei auch drei Testspiele. Zuletzt bereitete sich Baku in Traun auf das Spiel in Ried vor. "Baku hat einen körperlich guten Eindruck gemacht, forciert das Kurzpassspiel und hat gute Einzelspieler", analysierte Kraft. "Sie haben spielerische Qualitäten, aber auch Mängel im taktischen Bereich, die es auszunutzen gilt."

Mit einem beruhigenden Vorsprung ins Rückspiel am 2. August zu gehen, wäre auch aufgrund der äußeren Bedingungen im sommerlichen Baku wichtig. Temperaturen, wie sie derzeit in Österreich herrschen, stehen an der Tagesordnung, dazu ist schon einigen Teams in der Erdölstadt sprichwörtlich die Luft ausgegangen. "Die Luft ist extrem bleihaltig und schwer. Es wäre daher sicher gut, wenn wir mit einem Vorsprung im Rücken nicht selbst alles zerreißen müssten", erklärte Kraft.

Vertrauen wird der Tiroler dabei zum Großteil auf jene Elf, die am Samstag in Altach trotz eines 0:2-Rückstands noch als 3:2-Sieger vom Platz gegangen war. Einzig Djokic könnte im Sturm an Stelle des Albaners Salihi beginnen. "Der Sieg in Altach war vor dem UEFA-Cup natürlich extrem wichtig, da wir in der 1. Runde gegen Mattersburg nicht die erwünschte Leistung gebracht haben", meinte Kraft, der am Donnerstag bis zu 2.500 Fans im Fill-Metallbau-Stadion erwartet.

Auch die Pläne für das Rückspiel in Baku sind bereits geschmiedet: Ried wird am Matchtag per Charter-Flug von Linz aufbrechen und direkt nach der Partie wieder die Heimreise antreten. (APA)

  • SV JOSKO RIED - NEFTSCHI BAKU (Ried, Fill-Metallbau-Arena, 20:30 Uhr/live ORF Sport Plus, SR Antonio Rubinos Perez/ESP)

    Mögliche Aufstellung Ried: H.-P. Berger - Brenner, Dospel, Ch. Jank, Rzasa - Pichorner, Kovacevic, Drechsel, Kujabi - Damjanovic, Salihi/Djokic

    Ersatz: Gebauer - Lechner, Toth, Erbek, Hadzic

    Es fehlen: Glasner, Martinez, Illibauer (alle verletzt), Hackmair (U20-WM), Riegler (U19-EM)

    • Bild nicht mehr verfügbar

      Ried-Trainer Kraft.

    Share if you care.