Mann raste nach Unfall in Tegetthoff-Denkmal und starb

20. Juli 2007, 16:24
35 Postings

Unfall auf Praterstraße war glimpflich verlaufen - Nach Lungeninfarkt bewusstlos auf Gaspedal gestiegen

Wien - Ein ungewöhnlicher Verkehrsunfall mit einem Todesopfer hat sich am Dienstagnachmittag in Wien-Leopoldstadt ereignet.

Nach einem glimpflich verlaufenen Zusammenstoß zwischen zwei Autos auf der Praterstraße raste einer der Beteiligten kurz vor 17.30 Uhr mit seinem Wagen quer über Gehsteig und Grünfläche in das nahe liegende Tegetthoff-Denkmal. Eine vor der Statue stehende Personengruppe konnte in letzter Sekunde zur Seite springen.

Der 64-jährige Lenker starb kurz nach dem Aufprall. Der Mann dürfte durch den Aufprall einen Lungeninfarkt erliten haben. Er war dabei offenbar ohnmächtig geworden und ins Gaspedal gefallen.

Ob der Mann durch den Lungeninfarkt oder durch den Aufprall starb ist noch unklar. (APA)

Share if you care.