Graz: Verwirrter Student warf seine Sachen aus dem Fenster

17. Juli 2007, 15:25
6 Postings

"Weiß und Schwarz verträgt sich nicht" schrie der Deutsche immer wieder - Einlieferung in Landesnervenklinik

Ein 35-jähriger Student hat am Dienstagvormittag über eine halbe Stunde lang seine Habseligkeiten aus dem zweiten Stock in der Grazer Steyrergasse geworfen. Der offensichtlich verwirrte Mann schrie dabei immer wieder "Weiß und Schwarz verträgt sich nicht", so die Polizei. Der Student wurde ins Landesnervenklinik Sigmund Freud in Graz eingeliefert.

Gegen 8.00 Uhr begann der Mann sein Eigentum aus dem Fenster zu werfen. Er entledigte sich dabei nur seiner weißen bzw. schwarzen Gegenstände. Als die Polizei auf Grund der Gefährdung von vorbeifahrenden Autos und Passanten eingreifen wollte, wurde der 35-jährige nach Angaben der Exekutive noch aggressiver.

Vermutlich Drogen oder Tabletten genommen

Gegenüber der Polizei gab der gebürtige Deutsche an, dass er sich nicht "unter Kontrolle" hätte. "Der Mann war erst gestern aus dem Urlaub zurückgekommen und hat vermutlich Drogen oder Tabletten genommen. Er war zeitlich und örtlich desorientiert", so Einsatzleiter Janko. Die Polizei geht von einer akuten Psychose aus.

Die Einsatzkräfte mussten auf Grund des Vorfalls drei Straßen sperren und schließlich die Wohnungstür gewaltsam öffnen. (APA)

Share if you care.