"Da waren’snur noch neun ..."

31. Juli 2007, 19:02
posten

Alain Platels "Nine Finger"

Große politische Themen werden in der zeitgenössischen Choreografie nur selten aufgegriffen. Der renommierte belgische Choreograf Alain Platel (Wolf, vsprs) tut es ab und zu.

So auch zusammen mit dem Schauspieler Benjamin Verdonck und der Tänzerin Fumiyo Ikeda in Nine Finger. Das starke Stück basiert auf dem Buch Beasts of No Nation von dem aus Nigeria stammenden Wahlamerikaner Uzodinma Iweala. Für Emotionen und Expressivität ist gesorgt. (ploe, DER STANDARD/Printausgabe, 17.07.2007)

>> "Nine Finger" im Schauspielhaus, 17.–19. 7., 21.00

Tipp für August: Hinter dem Schneewittchen der US-Cheoreografin Ann Liv Young steckt ein politischer Ansatz ganz anderer Art: Snow White, Kasino, 3. + 4. 8., 21.00
Share if you care.