Kerzen und Schweinefleisch

31. Juli 2007, 19:02
posten

Christian Rizzo: Autonomes Tun mal Macht ergibt Konsequenzen

Dem Sprichwort mit dem Gedanken, der dem Handeln vorausgehen sollte, haften bei Christian Rizzo tiefere Dimensionen an als im Volksgebrauch. Mit seiner nach comme crâne, comme culte zweiten Performance bei ImPulsTanz,.../...(b), entwirft Rizzo ein Stück, in dem sich Tanz und Musik (von Bruno Chevillon) im Fragen und Antworten abwechseln. Das Thema des 2003 entstandenen Dialogs bewegt sich um den damals unmittelbar aktuellen Einmarsch der amerikanischen Truppen in den Irak.

Also wird eine US-Flagge aufgehängt, Rizzo, der über Umwege zum Tanz gekommen ist (er war Mitglied einer Rockband, hatte als Designer eine Marke in Toulouse, designte später Kostüme für zahlreiche Choreografen, schrieb Soundtracks für deren Arbeiten und unternimmt weiterhin kreative Ausflüge in andere kulturelle Sparten), bewegt sich in langen Szenen auf dem Boden, arrangiert Kerzen und Schweinefleisch in speziellem Lichtdesign. Agieren ist Denken, so seine Prämisse, in einer Schweinemaske tritt Rizzo unter die Flagge – mehr wird über die (amerikanische) Politik nicht gesagt, die Musik ist wieder an der Reihe. (ih, DER STANDARD/Printausgabe, 17.07.2007)

>> ".../...(b)" im Semper Depot, 21. 7., 21.00
  • "Erst denken, dann handeln": Christian Rizzo performt den bewussten Ansatz zur Reflexion.
    foto: laly

    "Erst denken, dann handeln": Christian Rizzo performt den bewussten Ansatz zur Reflexion.

Share if you care.