Klima-Entertainment

24. Juli 2007, 14:59
2 Postings

Das Klimaschützen wird zum begehrten Event - Die Ökostaffel tourt zum siebenten Mal durch Österreich

Im Vorjahr war’s noch ein kleines Grüppchen, das die wackeren Öko-Strampler mit aufmunternden Anfeuerungen empfing. Ein paar Klimaberichte, verheerende Sturmfronten, ein Großkonzert später – und inmitten einer wunderbaren Hitzewelle schaut das schon ganz anders aus: Da wird das Klimaschützen zum begehrten Event.

Zum siebenten Mal tourt die Ökostaffel durch Österreich, von einer Klimaschutzgemeinde zur nächsten. Diesen Montag wurden die langjährigen Wüstenrufer bereits mit einer kleinen Hymne vor dem Wiener „Weltcafé“ empfangen: „Wir bewegen uns – und so beweg ma was ... immer mehr machen mit – so wird der Planet wieder fit.“

Auf einmal will auch die Gemeinde Wien mit dabei sein – und promotet ihren längst erfundenen „Ökokauf“ im Magistrat. Zwei Bezirke ritterten plötzlich um die Ökostaffel-Teilnahme. Und auch die Postler wollen künftig mehr radeln und weniger stinken. „Ihr ward ja die Erfinder des Widerstand-Entertainments“, begrüßt Alexander Goebel den Willi Resetarits. Doch der verwehrt sich ein wenig: Seine Tochter sei schon „aufgewachsen in dem Bewusstsein, dass die Welt eh bald untergeht“, daher „gewöhn i mir das Unkenrufen ein bisserl ab.“ Und der Widerstand? „Geht scho no – man muss es nur ein bisserl dosieren.“

Als Begleitmusik: Ein Dudelsack. In unseren Klimabreiten? „Na sicher, wir hatten schließlich den berühmtesten Dudelsackspieler“, erinnert Herbert Schaupp vom Klimabündnis: „Den lieben Augustin.“ Und dem verdanken wir ja auch die erste und populärste aller Weltuntergangs-Hymnen: „Alles is hin.“ (Roman David-Freihsl/DER STANDARD-Printausgabe, 17.7.2007

Ansichtssache:

Barfuß in der Stadt - Die Lokale Agenda 21 Alsergrund hat einen Barfußweg eröffnet, der zum langsamen und bewussten Gehen einladen soll
  • Öko-Fußabdruck im "Barfußweg" vorm Weltcafé
    foto: roman david-freihsl

    Öko-Fußabdruck im "Barfußweg" vorm Weltcafé

Share if you care.