Fernsehen zeigt Bilder von festgehaltenen US-Bürgern

22. Juli 2007, 15:40
4 Postings

Teheran dementiert Zusammenhang mit im Irak inhaftierten Iranern

Teheran - Das iranische Staatsfernsehen hat am Montag Video- Aufnahmen von zwei von drei im Iran wegen Spionagevorwürfen festgehaltenen US-Bürgern gezeigt. Die Direktorin des Nahost-Programms des Woodrow Wilson Centers in Washington, Haleh Esfandiari, sagte in einer Aufnahme, sie sei in Entwicklungen verwickelt gewesen, die zur politischen Veränderungen in Georgien geführt hätten. Der Soziologe Kian Tajbachsch vom Open Society Institute sagte auf einem anderen Video, der Finanzier George Soros arbeitete gegen die islamische Welt. Auf welchen Kontext sich ihre Aussagen bezogen, war nicht klar.

Einem dritten festgehaltenen US-Bürger iranischer Abstammung, dem Friedensaktivisten Ali Shakeri von der Universität von Kalifornien, wird ebenfalls Spionage vorgeworfen. Die vierte Beschuldigte, eine Mitarbeiterin des persischen Dienstes des von den USA finanzierten Senders Radio Free Europe, Parnaz Azima, ist wieder freigelassen worden, darf das Land aber nicht verlassen.

Das Außenministerium in Teheran wies am Sonntag Medienspekulationen zurück, die Vorwürfe könnten mit der iranischen Forderung zusammenhängen, fünf im Irak inhaftierte Iraner freizulassen. Diese waren im Jänner von US-Soldaten in der Stadt Erbil wegen des Vorwurfs der Unterstützung von Aufständischen festgenommen worden. (APA/dpa)

Share if you care.