Uferlos '07: Ufer ohne Grenzen

18. Juli 2007, 13:35
posten

Kulturfestival in vier steirischen und einer slowenischen Gemeinde

Mureck - Sentilj kennt man, denn durch Sentilj fährt man. Ausflüge an die kroatische oder slowenische Küste führen an die Grenze, an der, sobald man der bunten Windräder am Zollamt Spielfeld/Sentilj ansichtig wird, die Vorfreude auf den Urlaub steigt.

Abseits der grauen Autobahn und entlang der Mur konnte man vergangene Woche, vom 9. bis 15. Juli, eine andere Seite der 8900-Einwohner-Gemeinde kennenlernen. Am Uferlos-'07-Festival, das seit 2001 in vier südsteirischen und der slowenischen Gemeinde stattfindet, wurden Orte an der Mur unter dem Motto "Kultur an der Mur/Kultura na Muri" mit 2500 Besuchern gefüllt.

Auf österreichischer Seite waren es die Gemeinden des Bezirkes Radkersburg - Eichfeld, Gosdorf, Mureck und Weinburg - auf slowenischer Seite Sentilj, die in den Mühlen entlang der Mur, beziehungsweise auf dem Schloss Obermureck in Sentilj eine Kulturschau der Region boten. Von Gesangsabenden über Lesungen bis zu Jazz, Klassik und Kabarett reichte das Angebot.

Die Idee der Kooperation beidseits der Mur funktioniert also, findet Festivalleiter Walter Rehorska aus Mureck: " Es ist eine Sache, die wachsen muss. Schön langsam werden die alten Kontakte wieder aufgefrischt". Auch die Proportionen stimmen: "Sentilj ist so groß wie die vier Gemeinden zusammen." Andrej Koren, Kultur-Attaché in Sentilj, lobt die positive Einstellung auf slowenischer Seite, doch die Aufmerksamkeit sei nicht so groß wie bei den Österreichern, bedauert er.

Seit dem EU-Beitritt 2004 würden sich die Slowenen jedoch mehr öffnen, sagt Koren, dennoch: "Wir müssen mehr Gas geben." (Marijana Miljkoviæ, DER STANDARD/Printausgabe, 17.07.2007)

Share if you care.