Weitspringer Sdiri doch schwerer verletzt

26. Juli 2007, 14:03
4 Postings

Leichtathletik-Unfall: Niere und Lunge des von einem Speer ge­troffenen Franzosen in Mitleidenschaft gezogen

Rom - Der französische Weitspringer Salim Sdiri, der am Freitag beim Leichtathletik-Meeting in Rom von einem Speer getroffen worden war, hat sich doch schwerere Verletzungen zugezogen, als vorerst angenommen. "Der Speer hat die rechte Niere berührt. Auch in der Leber ist ein kleines Loch", sagte Sdiri am Montag nach weiteren Untersuchungen in einem Spital in Rom.

Der Speer des Finnen Tero Pitkämäki sei demnach nicht nur vier, sondern sogar zehn Zentimeter in den Körper des Franzosen eingedrungen. Eine Operation sei laut derzeitigem Stand aber nicht notwendig. "Die Niere hat bereits begonnen, zu verheilen. Wir hoffen, dass auch die Leber ohne chirurgischen Eingriff besser wird", erklärte Sdiri, der noch bis Ende der Woche in Rom bleiben muss. Die Ärzte erteilten dem Hallen-EM-Dritten von 2007 Flugverbot. (APA/AFP)

Share if you care.