Vor einer ungewissern Zukunft

27. Juli 2007, 17:45
3 Postings

Louis Vuitton, bisher Sponsor der Heraus­for­dererserie, steigt aus und will klagen

Hamburg - Der America's Cup segelt in eine ungewisse Zukunft. Nur zweieinhalb Wochen nach dem zweiten Sieg des Schweizer Teams Alinghi sorgen drohende Rechtsstreitigkeiten für Unsicherheit bei den Planungen der nächsten Cup-Auflage. Hauptsponsor Louis Vuitton, seit 1983 maßgeblich an der Gestaltung der Herausfordererserie beteiligt, hat seinen Ausstieg aus der prestigeträchtigsten Regattaserie der Welt bekannt gegeben.

Louis Vuitton ist sauer

Mit Louis Vuittons Ausstieg endet nach 25 Jahren eine der längsten Sponsor-Partnerschaften der Sportgeschichte. Die britische Tageszeitung "Times" berichtete in ihrer Online-Wochenendausgabe, der französische Luxusgüter-Hersteller werde das America's-Cup-Management auf Grund mangelnder Gegenleistung für die investierten Sponsorenmittel in Höhe von 60 Millionen Euro in der diesjährigen Serie vermutlich verklagen.

Der ehemalige Cup-Skipper und Louis-Vuitton-Botschafter Bruno Trouble sagte: "Louis Vuitton hat mit Blick auf die Zukunft andere Ansätze. Vielleicht hat das America's-Cup-Management ja recht, eine Massenveranstaltung anzustreben. Doch uns sind Werte wie Tradition, Eleganz und Freundschaft wichtig." Als Nachfolger für Louis Vuitton ist Uhren-Riese Rolex im Gespräch. (APA/dpa)

Share if you care.