Hitze-Rekord von 39,7 Grad vorläufig unangetastet

20. Juli 2007, 11:04
3 Postings

Wurde 1983 in Dellach/Drautal in Kärnten gemessen - Spitzenwerte dürften ungefährdet bleiben

Wien - Auch wenn derzeit viele in Österreich unter der Sommerhitze stöhnen, von der Rekordmarke von 39,7 Grad (gemessen am 27. Juli 1983 in Dellach/Drautal in Kärnten), sind die Temperaturen noch weit entfernt. Spitzenreiter am Wochenende war Kufstein in Tirol, wo die Quecksilbersäule am Sonntag auf 36,4 Grad geklettert ist.

Die Rekorde in den anderen Bundesländern dürften unter den aktuellen Temperaturen nicht davonrinnen: Der heißeste Punkt in Niederösterreich war am 5. Juli 1950 Waidhofen an der Ybbs, wo 39,3 Grad gemessen wurden. Die Wiener schwitzten am 8. Juli 1957 bei 38,9 Grad.

Neusiedl am See sorgte am 13. August 2003 mit 38,5 Grad für Burgenland-Rekord, St. Wolfgang stellte am 27. Juli 1983 mit 38,5 Grad den Spitzenwert für Oberösterreich auf. Ebenfalls 38,5 Grad wurden am 13. August 2003 in Leibnitz in der Steiermark gemessen.

Haiming hält mit seinen 38,3 Grad vom 27. Juli 1983 den Tirol- Rekord, in Vorarlberg hatte Feldkirch am 11. Juli 1984 mit 38,1 Grad die Nase vorne. Der bundesweit gesehen kühlste Spitzenwert wurde mit 37,7 Grad am selben Tag in Salzburg am Flughafen gemessen. (APA)

Share if you care.