A1 in Niederösterreich: 18 Kilometer Stau nach Unfall

16. Juli 2007, 16:23
2 Postings

Schwertransporter stellte sich nach Kollision mit Pkw quer

St. Pölten - Zu Behinderungen hat am Montag ein Verkehrsunfall auf der Westautobahn (A1) kurz vor St. Pölten geführt: Eine Kollision zwischen einem Auto und einem Lkw zog in Fahrtrichtung Salzburg einen Rückstau von 18 Kilometern Länge nach sich, wie der ÖAMTC mitteilte. Der Zusammenstoß war gegen 10.30 Uhr im Baustellenbereich passiert, der Schwertransporter war vorübergehend quer gestellt. Die Verkehrsunfall endete glimpflich, keiner der beiden Lenker sei schwer verletzt.

Die Kolonne reichte in der Folge bis Altlengbach zurück, nur ein Fahrstreifen war passierbar. Gegen 11.35 Uhr waren beide Spuren wieder frei, eine Stunde später löste sich die Kolonne allmählich wieder auf. Lange Wartezeiten gepaart mit den heißen Temperaturen haben das Rote Kreuz zum Versorgungseinsatz ausrücken lassen. Neun Mitglieder waren mit mehr als 600 Mineralwasserflaschen ausgerüstet, um sie an die Lenker im Stau zu verteilen, teilte Ralph Schüller, Sprecher des NÖ Roten Kreuzes der APA mit. (APA)

Share if you care.