Österreichs Naturschätze erwandern

10. Oktober 2007, 11:48
2 Postings

Natura Trails: Bewusstes Erleben heimischer Schutzgebiete wie Landschafts- oder Naturschutzgebiete, Naturdenkmäler oder Nationalparks

Wien - Wandern, Rad fahren und dabei die heimische Natur kennen lernen - dazu laden die 13 österreichischen Natura Trails alle Naturliebhaber ein. Die neuen handlichen Broschüren, die von den Naturfreunden International (NFI) herausgegeben wurden, dienen nicht nur als Wegweiser, sondern informieren über charakteristische Tiere, Pflanzen und Lebensräume und machen Lust, die Gebiete zu erkunden.

Schutz der heimischen Flora und Fauna

Die Natura Trails präsentieren sich damit auch als touristische Highlights, die deutlich machen, dass es auch in Österreich prächtige Orchideen, bizarr gefärbte Frösche und fleischfressende Pflanzen gibt. "Die Wege führen durch abwechslungsreiche Natur- und Kulturlandschaften", so Andrea Lichtenecker von NFI im pressetext-Interview. "Die neuen Broschüren, die auch als Downloads angeboten werden, erklären Wissenswertes über die heimische Fauna und Flora aber auch über die Bedeutung des Schutzes von Natur und Landschaft."

Österreichs unermesslicher Reichtum

"Österreichs Schutzgebiete sind unberührte Naturlandschaften und im Laufe der Jahrhunderte vom Menschen geprägte Kulturlandschaften mit einem unermesslichen Reichtum an Tieren, Pflanzen und Lebensräumen", betont Lichtenecker. Das gelte sowohl für die Landschafts- oder Naturschutzgebiete, Naturdenkmäler, Biosphären- oder Nationalparks oder Natura 2000 Gebiete. "Alle haben den nachhaltigen Schutz bedeutsamer Lebensräume im Einklang mit den Bedürfnissen der Bevölkerung zum Ziel und laden zum bewussten Erleben der Natur ein."

Sanfte Freizeitnutzung und Naturschutz

"Die Natura Trails helfen die natürliche Schönheit dieser Regionen zu bewahren, erlauben aber gleichzeitig auch eine sanfte Freizeitnutzung - als ausgewiesene Gebiete für Wanderer und Radfahrer", erklärt die Expertin. Ab Herbst 2007 werden GPS-Daten und Zusatzinformationen zu allen Natura Trails zum Download auf der Homepage angeboten. Der erste Geo-Coaching-Trail durch den Biosphärenpark Wienerwald wurde bereits am 15. Mai 2007 eröffnet. Er führt im Herzen des Biosphärenparks von Gießhübl über das Wassergspreng zum Naturfreunde-Haus auf dem Höllenstein, vorbei an naturnahen Laubmischwäldern, gurgelnden Bächen und bunten Blumenwiesen. "Besonders wichtig ist uns bei der Auswahl der Trails, dass die Start- und Endpunkte per Bahn, Bus oder Rad bequem erreichbar sind", führt Lichtenecker aus.

Natura-Trails in ganz Österreich

In den vergangenen zwei Jahren wurden mit finanzieller Unterstützung des Lebensministeriums bereits elf Natura Trails durch Schutzgebiete in Kärnten, der Steiermark, Niederösterreich und Oberösterreich entwickelt. Nun wird das Projekt durch eine Kooperation mit der Österreichischen Bundesforste AG auf eine noch breitere Basis gestellt.

Bisher erschienene Natura-Trails-Folder sind: Wienerwald (NÖ), Pielach (NÖ), Welterbegebiet Dachstein (OÖ), Das Hörfeld-Moor (Kärnten/Steiermark), Böhmerwald (OÖ, Bayern, Tschechien), Fronwiesen (Kärnten), Aulandschaft um Linz (OÖ), Weinbaulandschaft am Fuß des Stiftes Göttweig (NÖ), Sablatnigmoor (Kärnten), Keutschacher Seental, "Pannonische Sanddünen (NÖ)", Feldaistal (OÖ) und die Moorlandschaft am Pass Thurn (Salzburg). (pte)

Folder-Bestellung:
Nähere Informationen zum Projekt sowie
Bestellungen der Folder (kostenlos) bei:
Naturfreunde Internationale, DI Andrea Lichtenecker andrea.lichtenecker@nfi.at

Info:
Natural Trails
Naturfreunde International (NFI)
Lebensministerium
  • Der seltene Eisvogel kann in einigen Natura-Gebieten beobachtet werden.
    foto: arge naturschutz

    Der seltene Eisvogel kann in einigen Natura-Gebieten beobachtet werden.

  • Orchideenwiese im Natura 2000-Gebiet Fronwiesen in Südkärnten.
    foto: andrea lichtenecker

    Orchideenwiese im Natura 2000-Gebiet Fronwiesen in Südkärnten.

Share if you care.