Rotavirusimpfung ist da

16. Juli 2007, 16:50
25 Postings

Rotavirusimpfung ab sofort Teil des Kinderimpfprogrammes - Kostenlose Schluckimpfung schützt vor Brechdurchfällen

Wien - Das von der öffentlichen Hand finanzierte österreichische Kinderimpfprogramm hat, wie angekündigt, eine Ergänzung erhalten: Noch heuer bekommen rund 40.000 Kinder gratis eine Immunisierung gegen Rotaviren, sagte Gesundheitsministerin Andrea Kdolsky.

Drei Schluckimpfungen notwendig

Für die Grundimmunisierung sind drei Schluckimpfungen notwendig, die spätestens bis zur Vollendung der 26. Lebenswoche verabreicht werden sollten. Alle 2007 geborenen Kinder, die bereits ein oder zwei Mal geimpft worden sind, sollen die ausständigen Teilimpfungen kostenlos erhalten. "Ab 2008 werden wir dann den jeweilige Geburtenjahrgang kostenlos durchimpfen", so Kdolsky.

Brechdurchfälle betrifft viele

Derzeit werden pro Jahr rund 6.000 Kinder wegen Brechdurchfällen, die durch Rotaviren ausgelöst werden, stationär behandelt. Weitere 50.000 Patientinnen und Patienten suchen wegen dieser Erkrankung jährlich einen Arzt auf.

Kinderimpfprogramm beinhaltet 7 Impfungen

Das kostenlose Kinderimpfprogramm beinhaltet jetzt insgesamt sieben Impfungen, mit denen zehn Krankheiten (Masern, Mumps, Röteln, Diphtherie, Tetanus, Pertussis, Polio, Hepatitis B, Haemophilus influenzae, Rotaviren und Pneumokokken) abgedeckt werden. Für den Bund entstehen heuer durch das erweiterte Impfkonzept Kosten von 12,2 Millionen Euro, insgesamt rund 18,6 Mio. Euro. 2008 werden sich die Kosten laut Kdolsky durch die Aufnahme der Rotavirenimpfung auf rund 13,5 Millionen Euro (insgesamt rund 20,5 Mio. Euro) erhöhen. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.