US-Konzernchef zog im Internet über Konkurrenten her

17. Juli 2007, 13:48
1 Posting

Kommentare im Yahoo-Forum könnten Übernahme vereiteln - Alles nur "Spaß"

Der Chef einer großen US-Supermarktkette ist als Autor anonymer Schmähschriften über Konkurrenten im Internet bloßgestellt worden. Die Bio-Kette Whole Foods gab am Donnerstag (Ortszeit) zu, dass ihr Vorstandsvorsitzender John Mackey unter einem Decknamen acht Jahre lang in einem Yahoo-Forum über den Mitbewerber Wild Oats hergezogen ist. Dem peinlichen Eingeständnis ging ein entsprechender Bericht des "Wall Street Journal" voraus. In einer von Mackeys Mitteilungen hieß es dem Blatt zufolge: "Das Management von Wild Oats weiß eindeutig nicht, was es tut." Das Unternehmen habe "keinen Wert und keine Zukunft". In anderen Kommentaren pries er seine Führungsfähigkeiten.

Nur "Spaß"

Die Enthüllung ist besonders pikant, weil Whole Foods den Konkurrenten für 565 Mio. Dollar (410 Mio. Euro) übernehmen will. Das Vorhaben wird derzeit vom US-Kartellamt geprüft. Mackey äußerte in einer Erklärung auf der Webseite seines Unternehmens den Verdacht, dass die Übernahme durch die Enthüllungen vereitelt werden solle. Seine Internet-Kommentare über den Konkurrenten seien "reiner Spaß" gewesen. "Sie stellen weder offizielle Ansichten noch Leitlinien noch Absichten von Whole Foods oder von mir dar", schrieb Mackey. Das Unternehmen wies in einer gesonderten Erklärung darauf hin, dass der Konzernchef keine Gesetze verletzt habe. (APA)

Share if you care.