Nelson Muntz

13. Juli 2007, 18:15
15 Postings

Kinder sind grausam. Nelson Muntz noch ein bisschen mehr. Die kleine Arschgeige aus dem Scherbenviertel Springfields ...

...die mit anderen Tunichtguten wie Jimbo Jones seine Klassenkameraden berufsmäßig verprügelt, ist der Prototyp des künftigen Drop-outs. Seine Freude ist die Schaden-freude, der er mittels Fingerzeig auf eine/n Unglückliche/n und einem aus seinem finsteren Herzen gerufenem "Ha! Ha!" Ausdruck verleiht. Diplomatie oder Nachsicht sind ihm fremd.

Er ist ein Punk im zerrissenen Jeans-Gilet, seine Zukunft, die ihn dank Matt Groening nie ereilen wird, wäre wohl ein Leben wie jenes von Barney Gumble. Wenn Nelson von jemandem ablässt, dann nur aus Langeweile. Lisa, die sich in einer Episode in den Rowdy verliebt, glaubt ihn auf den Weg der Rechtschaffenheit zu bringen. Bei einem Picknick über Springfield kommt es sogar zu einem Kuss. Den gibt Nelson ihr aber nur aus einem Grund: Damit sie endlich die Klappe hält. Ha! Ha! (Karl Fluch, ALBUM/DER STANDARD/Printausgabe, 14./15.07.2007)

  • Artikelbild
    foto: fox
Share if you care.