Hubert Weber für weitere sechs Jahre im EU-Rechnungshof

18. Juli 2007, 10:19
posten

Hauptausschuss des Nationalrats stimmte Vorschlag der Regierung zu

Wien - Hubert Weber wird Österreich auch die kommenden sechs Jahre im Europäischen Rechnungshof vertreten, wie die Parlamentskorrespondenz meldet. Der Hauptausschuss des Nationalrats stimmte einem entsprechenden Vorschlag der Regierung zu. Beginn der neuen Amtsperiode ist der 1. Jänner 2008. Weber gehört dem Europäischen Rechnungshof bereits seit März 1995 an und wurde Anfang 2005 für drei Jahre zum Präsidenten gewählt. Zuvor war er viele Jahre im österreichischen Rechnungshof tätig.

Vier Bewerbungen

Im Ausschuss teilte Staatssekretärin Heidrun Silhavy mit, dass es insgesamt vier Bewerbungen für die Position gegeben habe. Eine Frau sei nicht darunter gewesen. Die Namen der anderen Bewerber wollte Silhavy laut Parlamentskorrespondenz trotz mehrfacher Urgenz nicht nennen, sagte den Abgeordneten aber zu, sie werde prüfen, ob dies möglich sei.

Der Grüne Abgeordnete Werner Kogler sprach sich dafür aus, die Nominierung des österreichischen Mitglieds des Europäischen Rechnungshofs künftig dem Hauptausschuss des Nationalrats allein zu übertragen, und verwies in diesem Zusammenhang auf eine entsprechende Empfehlung des Präsidiums des Österreich-Konvents. (APA)

  • Hubert Weber ist seit 1. März 1995 Mitglied des Europäischen Rechnungshofes.

    Hubert Weber ist seit 1. März 1995 Mitglied des Europäischen Rechnungshofes.

Share if you care.