Bulgarien fordert von Griechenland Rückgabe eines Kunstschatzes

23. Juli 2007, 12:01
posten

Die neun Silberschüsseln sind Teil eines Fundes nahe der südbulgarischen Stadt Pasardschik aus dem 12. Jahrhundert

Sofia - Bulgarien hat von Griechenland die Rückgabe von neun Silberschüsseln aus dem 12. Jahrhundert gefordert, teilten bulgarische Staatsanwälte am Donnerstag in Sofia mit. Ein entsprechender Antrag sei vor zwei Tagen bei den zuständigen Behörden in Griechenland eingereicht worden, hieß es.

Laut Experten sind die Silbergefäße als Teil eines mittelalterlichen Schatzes, der den Angaben zufolge im Jahr 2000 nahe der südbulgarischen Stadt Pasardschik gefunden wurde, von außerordentlichem kulturellen und finanziellen Wert. Die Schüsseln seien zur Zeit in drei griechischen Museen ausgestellt, die sie 2003 für etwa zwei Millionen Euro erworben hätten.

Auktions-Stopp erfolglos

Eine der Schüsseln wurde Ende 2006 im Auktionshaus Christie's angeboten. Bulgarien hatte damals versucht, ihre Versteigerung zu stoppen. (APA/red)

Share if you care.