Die Geldlawine rollt

19. Juli 2007, 20:11
2 Postings

"Orden des Phönix" bricht Kassenrekord in den USA - international 30 Millionen Kinobesucher am ersten Tag

Los Angeles - Der Film "Harry Potter und der Orden des Phönix" mit einem Rekord in den US-Kinos gestartet. Er spielte Studio-Schätzungen zufolge 44,8 Millionen Dollar (rund 32,5 Millionen Euro) in die Kassen der Filmtheater. Bisher hielt den Kinostart-Rekord am Mittwoch in den USA nach Statistiken von Media By Numbers "Spider-Man 2", der 2004 auf Anhieb 40,4 Millionen Dollar einspielte.

Auch international sorgte der fünfte Film über das Leben des Zauberschülers für reichlich Einkünfte an den Kinokassen: Knapp 30 Millionen Kinobesucher bezahlten am ersten Tag 74 Millionen Dollar (knapp 54 Millionen Euro), um die Fortsetzung zu sehen. Allein Mitternachtsvorführungen in den USA und Kanada brachten dabei zwölf Millionen Dollar ein. In Österreich war der Film erstmals am Donnerstag zu sehen, hier hat er ebenso wie in Deutschland sofort Platz 1 der Kino-Charts mit Beschlag belegt.

Produzent und Vertrieb von "Harry Potter und der Orden des Phönix" ist Warner Bros, eine Tochter von Time Warner. Die ersten vier Potter-Filme haben seit 2001 in den Kinos 3,5 Milliarden Dollar für das Unternehmen eingespielt. (APA/Reuters)

Share if you care.