Finanzchef verlässt E-Plus

19. Juli 2007, 10:54
1 Posting

Weiterer Österreicher geht - Nach Krammer verlässt auch Fuchs das Unternehmen

Ein weiter Österreicher hat den deutschen Mobilfunknetzbetreiber E-Plus verassen. Nach Michael Krammer, der E-Plus-Chef war und künftig den drittgrößten österreichischen Mobilfunker One leiten wird, geht nun auch Finanzchef Christian Fuchs. Er verlässt das Unternehmen mit 31. Juli. Wohin er geht bleibt unklar, E-Plus war für eine Stellungnahme nicht erreichbar.

Wechsel

Fuchs war im August 2006 vom österreichischen Mobilfunkanbieter tele.ring zu E-Plus gekommen. Dort hatte er die gleiche Funktion inne gehabt. tele.ring war im Frühjahr 2006 von T-Mobile Austria, der Mobilfunktochter der Deutschen Telekom, übernommen worden. Damaliger Chef von tele.ring war Michael Krammer.

Nachfolge

Bis ein Nachfolger gefunden ist, werde Godert Vinkesteijn die Aufgaben von Fuchs zusätzlich kommissarisch übernehmen. Vinkesteijn ist seit 1991 bei der Muttergesellschaft KPN und kümmerte sich dort um die Finanzen des Privatkundensegments. (apa/reuters)

Share if you care.