Israel: Erneut Vorwürfe der sexuellen Belästigung gegen Abgeordneten

12. Juli 2007, 11:34
posten

Yitzhak Ziv bestreitet Übergriffe - Anwalt, der schon Präsidenten Katsav vertreten hat, auf den Plan gerufen

Jerusalem - Der israelische Abgeordnete Yitzhak Ziv wird von einer Anhängerin seiner Pensionistenpartei der sexuellen Belästigung beschuldigt. Ziv erklärte am Mittwoch im Rundfunk, dass die Vorwürfe unzutreffend seien und dass er einen Anwalt eingeschaltet habe. Die 60-Jährige, die nicht namentlich genannt werden wollte, sagte, die Vorfälle hätten sich im Wahlkampf vor eineinhalb Jahren ereignet.

Ziv beauftragte einen der Anwälte des kürzlich aus dem Amt geschiedenen Präsidenten Moshe Katsav. Katsav hatte sich Ende Juni der sexuellen Belästigung von Mitarbeiterinnen schuldig bekannt. Im Verfahren gegen Katsav hatte die Staatsanwaltschaft den Anklagepunkt Vergewaltigung im Zuge eines Kompromisses fallen gelassen. Gegen den Kompromiss laufen Frauen- und Opferverbände Sturm. (APA)

Share if you care.