Sturm erkämpft Punkt gegen Austria

13. Juli 2007, 14:14
73 Postings

Violett war beim 2:2 gegen Sturm in Graz tonangebend aber weder im Angriff noch in der Defensive überzeugend

Österreichs Cupsieger FK Austria Magna hat zum Auftakt der neuen Bundesliga-Saison ein 2:2-Auswärtsremis gegen Sturm Graz geholt. Die über weite Strecken überzeugenden Wiener beendeten damit auch ihr sechstes Auswärtsspiel in Folge ohne Sieg (2 Remis, 4 Niederlagen), während die phasenweise ebenfalls attraktiv agierenden Steirer vor rund 11.500 Zuschauern in der UPC-Arena auch in der fünften Meisterschaftspartie en suite ungeschlagen blieben.

Haas zur Stelle

Die Austria gab in den ersten neun Minuten einer schnellen, abwechslungsreichen und offensiv geführten Partie den Ton an. Sturm schlug aber mit der ersten hochkarätigen Torchance eiskalt zu. Krammer setzte Haas (10.) mit einem langen, hohen Pass aus der eigenen Spielhälfte ideal in Szene, und der 43-fache ÖFB-Teamspieler bezwang Austria-Keeper Safar aus etwa elf Metern Distanz mit einem Flachschuss ins lange Eck.

Nur Augenblicke später fand Salmutter (11.) nach schönem Doppelpass mit Stankovic die Gelegenheit auf das 2:0 vor, scheiterte mit seinem Schuss aber am starken Safar, der sich auch bei einer Riesen-Chance von Krammer (26.) auszeichnete. Ab der 30. Minute war dann wieder die Austria am Drücker und wurde dafür mit dem Ausgleich durch Acimovic (36.) belohnt. Nach einem Eckball gewann Ertl das entscheidende Kopfball-Duell, der slowenische Mittelfeldspieler und an diesem Tag beste Austrianer musste völlig freistehend aus kurzer Distanz nur noch per Kopf vollenden.

30 Sekunden-Führung

Kurz vor der Pause strich noch ein Acimovic-Weitschuss (42.) knapp an der linken Stange vorbei. Nach dem Seitenwechsel erwies sich dann die Austria als effektivere Mannschaft. Nach einer vergebenen "Hundertprozentigen" durch Stankovic (52.) schoss Aigner (53.) im Gegenzug alleine vor Gratzei zur 2:1-Führung für die Gäste ein. Freuen durften sich die Favoritner aber nur knapp 30 Sekunden darüber. Krammer (54.) stellte nach einer schönen Kombination über Stankovic und Salmutter auf 2:2.

In der 60. Minute tauchte Aigner völlig freistehend vor dem Tor auf, vergab den möglichen Matchball aber stümperhaft. Den nächsten Austria-Anlauf auf den Siegestreffer unternahm Lasnik (71.), der Sturm-Goalie Gratzei überraschte, den Ball aber über die Latte beförderte. Violett drückten weiter, Sturm wurde zunehmend in die Defensive gedrängt, brachte den Punkt aber mit Einsatz und Kampf über die Zeit. (APA/red)

  • SK Puntigamer Sturm Graz - FK Austria Magna 2:2 (1:1)
    UPC-Arena, 11.521, SR Drabek.

    Torfolge:
    1:0 (10.) Haas
    1:1 (36.) Acimovic
    1:2 (53.) Aigner
    2:2 (54.) Krammer

    Sturm Graz: Gratzei - Lamotte, Schaschiaschwili, Sonnleitner, Prettenthaler - Krammer, Salmutter, Muratovic, Suppan - Haas, Stankovic (84. Rabihou)

    Austria: Safar - Standfest, Ertl, Schiemer, Gercaliu - Sariyar (90. Grünwald), Blanchard, Acimovic, Lasnik (73. Sulimani) - Aigner, Kuljic (92. Metz)

    Gelbe Karten: Stankovic bzw. Aigner, Schiemer

    • Bild nicht mehr verfügbar

      Mario Haas war schon in der zehnten Minute für Sturm erfolgreich.

    Share if you care.