Förderung von Kinderbetreuungsplätzen beschlossen

11. Juli 2007, 18:46
1 Posting

Investitionsvolumen von 120 Millionen Euro - Bures zufrieden: "Echte Verbesserungen für die Vereinbarkeit"

Eisenstadt - Bundeskanzler Alfred Gusenbauer und Vizekanzler Wilhelm Molterer präsentierten heute zum Abschluss der Regierungsklausur in Eisenstadt in einer gemeinsamen Pressekonferenz ein umfassendes Maßnahmenpaket für den Ausbau der Kinderbetreuungseinrichtungen in Österreich.

120 Millionen Euro für neue Betreuungsplätze

Vereinbart wurde ein jährliches Investitionsvolumen von bis zu 40 Millionen Euro. Der Bund stellt für die nächsten drei Jahre jährlich 20 Millionen Euro als Anstoßfinanzierung für den Ausbau der Betreuungsplätze zur Verfügung und verlangt dafür eine Ko-Finanzierung von den Ländern – vor allem für die Schaffung von zusätzlichen Plätzen für Kleinkinder. Ziel ist, die Kinderbetreuungsquote für unter 3-jährige von 11 auf 25 Prozent anzuheben. Möglich wurde die Einigung durch die Verknüpfung mit der vereinbarten Frühkindförderung, die allen Kindern die Chance auf einen positiven Schulstart ermöglichen wird.

Frauenministerin Doris Bures zeigte sich mit dem Ergebnis zufrieden: Man habe damit echte Verbesserungen für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie erreicht, meinte sie in einer Aussendung. (red)

Share if you care.