Bring your altes Ego

13. Juli 2007, 16:00
1 Posting

Die beliebte Quantentheorie mit ihrem Szenario möglicher multipler Welten - Vielen von uns ist es jedoch aus Zeitgründen leider nicht möglich, sich in das diesbezügliche Theorem einzulesen

Das Gute zuerst: Die beliebte Quantentheorie mit ihrem Szenario möglicher multipler Welten. Vielen von uns ist es jedoch aus Zeitgründen leider nicht möglich, sich in das diesbezügliche Theorem samt dem Rhabarberrhabarber über Bifurkation und fraktale Selbstorganisation einzulesen. Hier hilft "Second Life". Das ist die total coole Website für die zweite, personalisierte (modern: "customisierte") Neben-Existenz. Die wahren Abenteuer sind demnach in deinem Lidl-Computer, wo du (übergewichtig, unterbezahlt und mit Augenbrauenschuppen) endlich das ausleben kannst, was dir bis dato in seiner Großartigkeit völlig unerreichbar schien: So aussehen wie dzt. 8 Millionen andere Pixel-Barbies, einen aufregenden Namen ("Kim") sowie einen virtuellen Charles-Eames-Sessel besitzen und stundenlang in einer 3D-Präsentation abhängen. Dein Paralleluniversum wartet in Form eines "Kontinents" mit Inseln und "Landschaften" darauf, dass du dir gratis 250 Lindendollar Spielzeuggeld und einen von acht Basiskörpern abholst. Wobei die dazugehörigen "haarigen Genitalien" freilich extra besorgt und bezahlt werden müssen. Dafür kannst du dein zweites Ich dann aber auch einkleiden und herumbeamen. Und braten, pfählen oder anderweitig sexuell unterhalten - wir sind jung, die Welt ist offen.

Auch wenn dir (fett, faul s. o.) der Name George Bush nichts sagen wird - falls du wolltest, könntest du (virtuell) gegen seine (virtuellen) Anhänger protestieren, indem du etwa (virtuell, klarerweise) rosa Schweinderln auf sie abfeuerst, sie mit MP-Munition durchsiebst oder (du hast die Wahl!) vielleicht auch mit Hasenbemmerln. (Hallo, Selbstmordattentäter, da tun sich doch ganz neue Perspektiven auf!)

Besonders gut ist, dass sich z.B. Reuters bereits einen virtuellen Korrespondenten gebastelt hat. Da fragt sich der aufgeschlossene Leser natürlich, ob nicht auch eventuell vielleicht der Standard ...? (Una Wiener/Der Standard/rondo/13/07/2007)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Second Life: Personalisierte Neben-Existenz

Share if you care.