"Endeavour" nach fünf Jahren wieder auf der Startrampe

11. Juli 2007, 18:04
8 Postings

Am 7. August soll das Shuttle zur ISS starten - bis zu vier Arbeitseinsätze sind geplant

Cape Canaveral - Zum ersten Mal seit fast fünf Jahren ist am Mittwoch die US-Raumfähre "Endeavour" zur Abschussrampe im Raumfahrtzentrum Cape Canaveral gebracht worden. Das Shuttle benötigte für die 5,5 Kilometer lange Strecke knapp sieben Stunden. Die "Endeavour" soll am 7. August zur Internationalen Raumstation (ISS) starten.

Zuletzt war die Raumfähre im November 2002 vor einer ISS-Mission startklar gemacht worden. Es war der letzte Shuttle-Flug vor der "Columbia"-Katastrophe, bei der einige Monate später sieben Astronauten ums Leben kamen. Das Shuttle-Programm wurde danach zweieinhalb Jahre auf Eis gelegt. NASA-Ingenieure überprüften die "Endeavour" seitdem gründlich: Die gesamte Raumfähre wurde auf Rost untersucht, alle Filter und Dichtungsringe ausgetauscht. Mehr als 1.900 Hitzeschutzkacheln wurden kontrolliert und zwei Fenster durch dickere Scheiben ersetzt.

Der Einsatz

Im August soll die zur Astronautin ausgebildete Lehrerin Barbara Morgan mit sechs Kollegen in der "Endeavour" ins All starten. Sie bringen 2.300 Kilogramm Fracht zur ISS und wollen bei bis zu vier Arbeitseinsätzen eines der Gyroskope reparieren, die die ISS in Position halten. (APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.