Museumszentrum Mistelbach: Geschäftsführerin abgelöst

11. Juli 2007, 14:03
1 Posting

Auf Romana Schuler folgt Dagmar Kunert, ein "dynamischer Durchstart" wird erwünscht

Mistelbach - Romana Schuler ist in ihrer Funktion als Geschäftsführerin des Museumszentrums Mistelbach (MZM), auf dessen Areal sich auch das Hermann Nitsch Museum befindet, abgelöst worden, berichteten die Niederösterreichischen Nachrichten ("NÖN") und der "Kurier" in ihren Mittwoch-Ausgaben. Die Nachfolge trete bereits am Mittwoch Dagmar Kunert an, die bisher in der Kulturabteilung des Landes Niederösterreich tätig war. Kunert war hinter Schuler die Zweitgereihte nach dem Hearing, ist mit der Institution vertraut. Schulers Vertrag laufe weiter, sie sei aber von ihren Pflichten freigestellt.

"Gäste busweise"

"Für einen neuen dynamischen Durchstart mit fristgerechter Umsetzung der weiteren Museumsteile ist eine Geschäftsführung mit wesentlich mehr Schwerpunktsetzung im kaufmännischen, operativen und kommunikativen Bereich erforderlich", zitierten die "NÖN" eine Aussendung. Schuler sei eine ausgezeichnete Wissenschaftlerin, was das Museum jetzt brauche, sei "ein Groschenzähler, einer der Gäste busweise nach Mistelbach bringt und mit besten Kontakten zum Land", so Bürgermeister Christian Resch (V) in den "NÖN".

Das MZM ist auf dem Gelände der ehemaligen Pflugfabrik Heger in der Weinviertler Bezirksstadt entstanden. Dem Werk Nitschs ist etwa ein Drittel des 6.000 Quadratmeter großen Areals gewidmet. Das Hermann Nitsch Museum war Ende Mai eröffnet worden. (APA)

Share if you care.